Tag 5: Ein letzter Tag im Festival-Rausch

Auch das schönste Festival hat irgendwann sein Ende – am fünften und letzten Tag konnte entspannt auf das unglaubliche Wochenende zurück geblickt werden. Unter dem Namen Music Monday fand das Ars Electronica Festival 2016 einen stimmungsvollen Ausklang.

Monday Last Day Radical Atoms Festival
Credit: Florian Voggeneder

Nach fünf Tagen mit faszinierender Medienkunst, mitreißenden Performances und Konzerten und lehrreichen Vorträgen und Konferenzen geht das Ars Electronica Festival 2016 heute dem Ende zu. Der Music Monday ist der letzte Tag des Festivals und lässt BesucherInnen noch einmal entspannt genießen, was über die vergangenen Tage 85.000 Menschen begeisterte.

Postcity Radical Atoms Festival Day Five

Credit: Tom Mesic

Die POSTCITY öffnet auch am Montag noch einmal ihre großen Tore für interessierte BesucherInnen. AlchimistInnen unserer Zeit, KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen zeigen hier bis in die frühen Abendstunden, welche Fragen der Zukunft sie beschäftigen – und wie sie versuchen, diese zu lösen.

Festival Radical Atoms POSTCITY Day Five

Credit: Tom Mesic

Sie sind mit ihren Überlegungen nicht alleine – auch im Ars Electronica Center werden Arbeiten von ForscherInnen ausgestellt, die unsere Welt neu erfinden.

Radical Atoms Festival Day Five

Credit: Florian Voggeneder

Festival-Gäste freuen sich über die interaktiven Werke im Ars Electronica Center. Auch nach dem Festival kann man die Ausstellung „RADICAL ATOMS“ der Tangible Media Group der MIT Media Group noch ein Jahr lang im Center besuchen.

Festival Day Five Postcity Radical Atoms

Credit: Tom Mesic

Im Deep Space 8K wird am Montag noch einmal das Beste vom Besten gezeigt – hochauflösende Videolandschaften versetzen ZuseherInnen ins Staunen. Hier wird gerade „Orbits“ von Quadrature vorgeführt.

Radical Atoms Festival Day Five

Credit: Florian Voggeneder

Während die BesucherInnen am letzten Tag noch einmal durch das Festival-Gelände schlendern, findet direkt in der POSTCITY die finale Pressekonferenz statt. Horst Hörtner, Martin Honzik, Klaus Luger, Christine Schöpf und Gerfried Stocker (v.l.n.r.) lassen die vergangenen Tage noch einmal Revue passieren.

Bei 534 Veranstaltungen, 382 Kooperationspartnern und 842 KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen aus 50 Ländern ist es nicht so leicht, zusammenfassende Worte zu finden. Im Video sind noch einmal ein paar Eindrücke festgehalten, die einem fast wünschen lassen, das Festival würde noch etwas länger dauern.

Radical Atoms Festival 2016 Day Five

Credit: Tom Mesic

Die CyberArts Ausstellung im OK im OÖ Kulturhaus läuft zum Glück noch länger – hier werden die preisgekrönten Arbeiten des Prix Ars Electronica 2016 noch bis 18. September 2016 zu sehen sein.

Festival Radical Atoms Day Five

Credit: Florian Voggeneder

Ein letztes Mal können bei den WE GUIDE YOU Touren Ort entdeckt werden, die man sonst so nicht sieht – hier zum Beispiel das Dach der POSTCITY, auf dem einzigartige Pflanzen wachsen.

Monday Last Day Festival Radical Atoms

Credit: Florian Voggeneder

Bei der letzten Präsentation des Future Innovators Summit (FIS) werden zusammenfassend alle Ideen und Erkenntnisse des Wochenendes präsentiert.

29632084315_9f5e54227e_k

Credit: Florian Voggeneder

Am späten Vormittag beginnt das Music Monday Programm – BesucherInnen lernen hier Wissenswertes über (elektronische) Musik und kommen ein letztes Mal am diesjährigen Festival in den Genuss einiger Vorstellungen.

Monday Music Last Day Radical Atoms Festival 2016

Credit: Florian Voggeneder

Nachdem Navid Navab zum Abschluss seine Performance präsentiert….

Last Day Monday Festival Radical Atoms

Credit: Florian Voggeneder

…schlendern die letzten BesucherInnen aus der POSTCITY. So geht das Ars Electronica Festival 2016 zu Ende.

Wer noch mehr vom Festival sehen möchte, kann auf unserem Blog mehr darüber herausfinden, was genau an Tag eins, zwei, drei und vier passiert ist. In diesem Feature sind außerdem die schönsten Fotos der vergangenen Tage festgehalten. Viel Spaß beim Nachlesen und -Stöbern und – vielleicht bis zum nächsten Festival!

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.