Science Days: Die Zelle

14_sciencedays_zelle_schwarzmair

SA 2.2./SO 3.2.2013, 10:00–18:00

Die Zelle ist die kleinste Einheit des Lebens. Obwohl sie so klein sind, bestehen Zellen aus noch winzigeren faszinierenden Strukturen, die ihnen das Funktionieren ermöglichen und uns als großen Organismus am Leben halten. Bei den Science Days im Februar liegt dieses Wunderwerk unter der Lupe: Lernen Sie mit verschiedenen mikroskopischen Verfahren – wie klassischen Zell- und modernen Immunfluoreszenzfärbungen — das Innenleben dieses Naturwunders kennen und entdecken Sie so den Golgi-Apparat, das endoplasmatische Retikulum, den Zellkern, das Zytoskelett und vieles mehr.

Programm im Überblick

Die Zelle: Atom des Lebens?
SA/SO, 10:00–13:00 und 14:00–17:00

Werfen Sie einen Blick auf die kleinste lebende Einheit der Biologie, die uns als großen Organismus am Leben hält. Erforschen Sie die faszinierenden Strukturen, aus welchen die Zelle aufgebaut ist, mit einem Durchlichtmikroskop.

Workshop: Cytocosm
SA/SO, 11:00–13:00

Sie wollen eine besonders intensive Auseinandersetzung mit den verschiedenen Formen der Zellfärbungen? Von klassischer bis hin zu moderner Immunfluoreszenzfärbung lernen Sie mikroskopische Methoden und Verfahren kennen, mit der sich Zellen beobachten und erforschen lassen.

Das Ablaufdatum von Blut
SA/SO, 14:00

Seit April 2011 betreibt das Ars Electronica Center ein Forschungsprojekt mit der Blutzentrale Linz, wo der Alterungsprozess von roten Blutzellen mit dem Rasterelektronenmikroskop erforscht wird. Tauchen Sie in die Welt des roten „flüssigen Organs“, beobachten Sie rote Blutkörperchen wie sie sich verändern und versuchen Sie sich im Erkennen von veränderten Blutzellen.

Workshop: Bilder aus dem Inneren der Zelle
SA/SO, 15:00

Unser Motto: Zellen mikroskopisch unter-suchen! Unter Anleitung führen Sie eine DAPI-Färbung (Fluoreszenzfärbung) und eine HE-Färbung (Hämatoxylin-Eosin-Färbung) durch und vergleichen diese miteinander. Dabei ergeben sich stets sehr unterschiedliche Bilder und Eindrücke, welche am Ende interpretiert werden.

Workshop: Die Klassiker der Zellfärbung
SA/SO, 16:00

Pioniere wie Gram, Ehrlich und Pasteur entwickelten bereits im 19. Jahrhundert Zellfärbemethoden, z.B. die HE-Färbung, die heute noch einen wichtigen Teil in der Erforschung und Analyse von Zellen darstellen. Lernen Sie diese klassischen Methoden der Zellfärbung kennen und kommen Sie dem Inneren der Zelle auf die Spur.

Workshop: Zellfärbung im 21. Jahrhundert
SA/SO, 17:00

Wenn Mikroskopie und moderne Molekularbiologie verschmelzen, dann ergeben sich ganz neue Möglichkeiten an Zellen zu forschen: Machen Sie mit Fluoreszenzfärbungen den Zellkern sichtbar und entdecken Sie weitere Zellteile wie den Golgie Apparat, das endoplasmatische Retikulum oder sogar das Zytoskelett.