Projekt Genesis

Ehemalige Ausstellung
Beginn: 01.08.2013
Ende: 26.07.2015

Die wissenschaftlichen Errungenschaften der vergangenen Jahre haben uns in eine Zeit katapultiert, in der wir Erbinformationen von Lebewesen nicht nur lesen, sondern auch schreiben können. Aber nur weil wir es können – ist es auch eine gute Idee, dies zu tun?

Mit der Entdeckung der DNA als molekularer Schlüssel des Lebens hat alles begonnen – die synthetische Biologie ermöglicht es uns heute, völlig neue Lebensformen nach unseren eigenen Vorstellungen auf dem Reißbrett zu erschaffen und sie aus Bausteinen mit den gewünschten Eigenschaften zusammenzusetzen. Zugleich sind die technologischen Hilfsmittel erschwinglicher geworden, und das Wissen darüber ist längst nicht mehr einem kleinen ExpertInnenkreis vorbehalten.

Doch sind wir Menschen nicht damit überfordert, das Leben auf der Welt mit unserer Denkleistung zu formen? Je mehr wir uns mit synthetischer Biologie beschäftigen, desto mehr Fragen – mehr als Antworten – steigen aus dem tiefen Meer an Möglichkeiten empor. Denn es geht um nichts anderes als das Leben selbst, es geht um uns. Jetzt ist es an der Zeit, sich über eine Zukunft Gedanken zu machen – eine Zukunft, in der unser genetisches Schicksal nicht mehr in Stein gemeißelt ist.

Es sind die künstlerischen Arbeiten selbst, die in dieser Ausstellung in den Mittelpunkt rücken. Sie sind es, die Anstoß für Gedanken zu diesem Thema geben und Sie dabei unterstützen, sich mit den zwangsläufig uns alle betreffenden Konsequenzen auseinanderzusetzen. Gleichzeitig stehen Ihnen an den Wänden der zwei Stockwerke Texte zu den wissenschaftlichen Grundlagen in kompakter Form zur Seite. Reden Sie mit und beteiligen Sie sich beim „Projekt Genesis“, denn es betrifft niemand Geringeren als Sie selbst!

Schulspecial „Projekt Genesis“
Workshops für SchülerInnen
Interviews zur Ausstellung am Ars Electronica Blog

The project is realised in the frame of Studiolab.
Studiolab is funded by the European Commission 7th Framework Program.

Exponate

arsdna

ARS-DNA

Verwandeln Sie Ihren Namen oder eine andere Zeichenfolge in den Code einer DNA-Sequenz und sehen Sie, wie viel Sie für dessen Erzeugung in einem Labor bezahlen müssten.

Weiterlesen
geneticethos_small

Genetic Ethos

Wir sind inzwischen an dem Punkt angelangt, DNA-Codes nicht nur zu lesen, sondern auch zu schreiben. Dabei stellen sich uns ganz zentrale moralische Fragen, die wir als Gesellschaft schnellstmöglich beantworten müssen.

Weiterlesen
geneticethos_thenewweathermen

The New Weathermen

Wie lässt sich ein drohender Klimawandel verhindern? „The New Weathermen“ sind eine frei erfundene Gruppe von AktivistInnen, die ihre Antworten in der synthetischen Biologie gefunden haben, um radikal etwas an der derzeitigen Situation zu ändern. (Genetic Ethos)

Weiterlesen
geneticethos_dynamicgeneticsvmann

Dynamic Genetics V Mann

Videos, Fotografien, Dokumente und Gegenstände – die hier vorgeführten Beweise sprechen gegen Arnold Mann. Er wurde von dem Gentherapie-Großkonzern Dynamic Genetics angeklagt, urheberrechtlich geschützte, in einer illegalen Klinik hergestellte DNA zu besitzen. (Genetic Ethos)

Weiterlesen
geneticethos_biogenictimestamp

Biogenic Timestamp

Wenn wir mit synthetischer Biologie komplexe Änderungen an der Natur vornehmen, vergessen wir meist, dass wir uns auf selbst konstruierte, zerbrechliche Computersysteme verlassen. „Biogenic Timestamp“ führt eindeutig vor, dass Bakterien die Fähigkeit besitzen, sich unsere technologischen Kreationen einzuverleiben und nach Belieben zu verändern. (Genetic Ethos)

Weiterlesen
geneticethos_mousetraps

Mousetraps No. 3, 14 and 18

Was geschieht, wenn wir Lebewesen verändern und sie in Zukunft wieder freilassen? Drei unterschiedliche Mausefallen sollen zum Nachdenken anregen: Sie sind auf solche genetisch und technologisch veränderten Mäuse zugeschnitten, wie sie heute in Versuchslaboren eingesetzt werden. (Genetic Ethos)

Weiterlesen
biomedia_commonflowers

Common Flowers / White Out

Das Projekt „Common Flowers / White Out“ entwickelt Strategien, die es Laien ermöglichen sollen, die in genmanipulierten Pflanzen eingesetzten Gene wieder zu entfernen. (Genetic Ethos)

Weiterlesen
geneticethos_syntheticmemetic

Synthetic Memetic

Der Künstler Matthew Gardiner lässt eine DNA-Sequenz so zusammensetzen, dass die Reihenfolge der Basen den Buchstaben des Songtitels „Never gonna give you up“ entspricht. (Genetic Ethos)

Weiterlesen
citizenscience_small

Citizen Science

Möchten auch Sie die neuen Möglichkeiten der synthetischen Biologie erforschen? Wir leben in einem Zeitalter, in dem wir uns das notwendige Wissen über ein Themengebiet ganz bequem aus dem Internet beschaffen.

Weiterlesen
citizensciene_diymobile

DIY Mobile Gen Lab – Hackteria Object Collection

Um mit Bakterien und Mikroorganismen zu arbeiten, sind keine hochpreisigen Laborinstrumente mehr nötig. Das „Lab-in-a-Box“ ist eine hilfreiche Zusammenstellung an einfachen und kostengünstigen Technologien, die es interessierten Menschen ermöglichen, zu Hause ihre eigene Forschung zu betreiben. (Citizen Science)

Weiterlesen
citizenscience_genegunhack

Gene Gun Hack

Durch den hohen Anschaffungspreis von mehreren Tausend Euro pro Stück war der Besitz einer Genkanone, einem wissenschaftlichen Instrument, bisher nur professionellen Laboren vorbehalten. Dem Biologen Rüdiger Trojok ist es jdeoch gelungen, eigene Genkanonen zum Preis von je 50 Euro nachzubauen. (Citizen Science)

Weiterlesen
biomedia_small

Biomedia

Die Natur lässt sich nach unseren Vorstellungen gestalten und verändern. Wir können neue Lebensformen mit Eigenschaften, die wir gezielt von anderen Lebewesen kopieren, in die Welt setzen.

Weiterlesen
biomedia_opimilk

Opimilk

Um Schmerzmittel herstellen zu können, ist künftig nicht mehr unbedingt die sterile Infrastruktur der pharmazeutischen Industrie nötig – der Stall des Bauernhofs ist dafür mindestens genauso gut geeignet, wenn milchgebende Kühe mit neuen Eigenschaften zum Einsatz kommen. (Biomedia)

Weiterlesen
biomedia_organight

Organight

In der Stadt der Zukunft übernehmen Bakterien die Aufgabe der nächtlichen Straßenbeleuchtung. An großflächigen Schaufenstern angebracht, speichern sie tagsüber die notwendige Sonnenenergie und senken damit die öffentlichen Ausgaben. (Biomedia)

Weiterlesen
biomedia_metabodies

Metabodies

Wir Menschen sind wandelnde Biotope, denn auf und in unserem Körper leben Milliarden von Bakterien. Um die verborgene Vielfalt dieses persönlichen Ökosystems sichtbar zu machen, richtet „Metabodies“ den Blick auf die Kommunikation der Bakterien. (Biomedia)

Weiterlesen
synthetichybrids_small

Synthetic Hybrids

Was aber, wenn Menschen mittels synthetischer Biologie neue Wege beschreiten, mit Technologie die natürliche Fortpflanzung umgehen, und synthetische Hybride schaffen, die noch nie zuvor auf dieser Welt existiert haben?

Weiterlesen
biomedia_thelistener

The Listener

Wie wird sich diese kleine Kreatur wohl fühlen? Das menschenähnliche Lebewesen, das das Team von Patricia Piccinini in mühevoller Kleinarbeit aus Silikon, Fiberglas und menschlichem Haar erschaffen hat, wirkt ganz und gar nicht bedrohlich. Es ist vielmehr seine Verletzlichkeit, die in den Vordergrund tritt. (Synthetic Hybrids)

Weiterlesen
synthetichybrids_workshop

Hybrid-Werkstatt

Gestalten Sie Ihr Hybrid-Wesen direkt in der Ausstellung „Projekt Genesis“.

Weiterlesen