Highlights

Diese Veranstaltungen sollten Sie bei Ihrem Besuch des Ars Electronica Festival, von 8. bis 12. September 2016, nicht verpassen!
Eine Vorschau der einzelnen Tage des Medienkunstfestivals von Donnerstag bis Montag finden Sie hier.

DRONE 100 SPAXELS ÜBER LINZ

DRONE 100 – Spaxels über Linz

Ars Electronica und Intel präsentieren… Samstag, 10. September 2016, 19:45, direkt vor der Klangwolke, werden diese 100 Weltrekord-Drohnen in den Nachthimmel über Linz aufsteigen und spektakuläre Leuchtfiguren bilden. Kommen Sie in den Donaupark und erleben Sie die Europapremiere dieses riesigen Drohnenschwarms!

opening

Ars Electronica Opening

Eine Reihe an Konzerten und Performances erwartet Sie zur Eröffnung des Ars Electronica Festivals in der POSTCITY.

Große Konzertnacht

Große Konzertnacht

Das musikalische Highlight jedes Ars Electronica Festival ist die Große Konzertnacht. Hier treffen klassische und elektronische Musik auf computergenerierte Visualisierungen. Schauplatz für dieses einzigartige Konzert ist heuer die riesige Gleishalle in der POSTCITY.

dronerace

Drone Races / Performances

Die XBlade Allstarts get Radical – eines der schnellsten Drohnen Rennteams der Welt wird über die Tage des Festivals die Gleishalle der POSTCITY in eine Renn-Arena verwandeln. Die Grenzen zwischen Rennsport und Kunstperformance verschwinden in einer futuristischen Rauminszenierung mit fliegenden Objekten bis zu 140 km/h.

Symposium

Radical Atoms Symposien

Die Themensymposien des Ars Electronica Festival 2016 wenden sich diesmal den AlchemistInnen unserer Zeit zu: Wer sind die Leute, die diese nächste Zukunft entwickeln?

Inferno Cyber Arts 2016

CyberArts 2016

Die CyberArts-Ausstellung im OK zeigt die besten Arbeiten des Prix Ars Electronica 2016, der Preis für Kreativität und Pioniergeist im Bereich der Medienkunst.

Tangible Media Group MIT Radical Atoms Exhibition

Radical Atoms Exhibition

Ab 8. September 2016 zeigt das Ars Electronica Center mit “Radical Atoms” eine Ausstellung, in der sich alles um das Verschmelzen der digitalen und der physischen Welt dreht. Im Fokus stehen die Visionen und Prototypen der Tangible Media Group des MIT MediaLab.

Roboaction(s) A1 K1 / Dragan Ilić

Alchemists of our Time Exhibition

Mit der Ausstellung „Alchemists of our Time“ rückt das diesjährige Ars Electronica Festival eine neue Generation von KünstlerInnen und ForscherInnen ins Rampenlicht, die mit ihrer hybriden Arbeitsweise die Grenzen zwischen Kunst und Wissenschaft aufhebt.

Quadrature

Deep Space 8K

Der Deep Space 8K präsentiert eine Reihe von neuen und faszinierenden Visualisierungen: beeindruckende Erlebnisse und Bildwelten an den fünf Festivaltagen im September sind vorprogrammiert.

u19 Create Your World Festival

u19 CREATE YOUR WORLD Exhibition

„CREATE YOUR WORLD“ ist das Zukunftsfestival der nächsten Generation: eine Plattform und Schauplatz für spannende, ungewöhnliche, lustige, kurz junge Ideen. Ihre UrheberInnen sind allesamt unter 19.

Drone

Ars Electronica DroneLab

Ausgehend von der Homebase, dem DroneLab in der POSTCITY, werden über Projekte, Demos, Rennen, fliegerische Kunststücke phantastische Einblicke in die vielfältigen Hintergründe der unterschiedlichsten Ideen zu Drohnen, an mehreren Orten, gewährt.

Bio Austria Organic Market

Bio-Bauernmarkt

Am Samstag ziehen die Bauern und Bäuerinnen in die POSTCITY ein. Mit im Gepäck haben sie regionale Bio-Produkte, die verkostet und gekauft werden können.

Animate Worlds

Campus Exhibition: Beseelte Welten

Der Studiengang „Interface Cultures“ der Linzer Kunstuniversität lädt auch heuer wieder eine internationale Partneruniversität ein, ihre Arbeiten beim Ars Electronica Festival auszustellen. 2016 ist es die Tsinghua-Universität aus Peking. Die Campus Exhibition zeigt die besten Medienkunstarbeiten ihrer Studierenden.

Boris Labbé Rhizome Animation Festival Prix Ars Electronica

Ars Electronica Animation Festival

Das Ars Electronica Animation Festival besticht mit Vielfalt im Inhaltlichen wie auch im Gestalterischen. Es vermittelt eindrücklich, wie schnell (Computer-)Animation wächst und wie stark unser Alltag davon beeinflusst wird.

FIS at POSTCITY

Future Innovators Summit

Was ist in Zukunft ein Glücksmoment? Wie sieht die Schule des 21. Jahrhunderts aus? Welche Open Commons (digitale Gemeingüter) benötigen wir angesichts des rasanten Fortschritts der KI-Technologie? Gemeinsames Brainstorming und die kreative Entwicklung von Fragen, die sich an die Zukunft der Menschheit, der Bildung und der Gemeingüter richten – das ist die Zielsetzung des „Future Innovators Summit“.

STARTS Prize 2016

STARTS Prize 2016

Im Auftrag der Europäischen Kommission hat Ars Electronica einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem innovative Projekte an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Kunst ausgezeichnet wurden. Ars Electronica 2016 zeigt eine Auswahl der ausgezeichneten und nominierten Arbeiten des STARTS Prize 2016.

STARTS Prize

STARTS-Forum

Nicht nur die Projekte, die beim STARTS-Prize 2016 ausgezeichnet wurden, sollen im Rahmen der Ars Electronica 2016 vorgestellt werden, sondern auch die dahinterstehenden Menschen. Beim STARTS–Forum 2016 haben sie Gelegenheit, ihre Ansätze und Perspektiven, ihre Arbeitsweisen und die dabei erzielten Ergebnisse zu präsentieren.

Mini Maker Faire Linz

Mini Maker Faire Linz

Am Sonntag stellen experimentierfreudige MakerInnen ihre Do-it-yourself-Projekte vor: Die Mini Maker Faire Linz ist aber nicht nur eine Plattform zur Präsentation, sondern vor allem auch für den Dialog in Vorträgen und Workshops aus.

Symposium

SYMPOSIUM I.II.: RADICAL ATOMS – IMPACT AND EXPECTATIONS

Ausgehend von den Arbeiten der Tangible Media Group am MIT und dem Ars Electronica Futurelab beschäftigt sich dieser Teil des Symposiums damit, wie die Evolution von Radical Atoms unterschiedliche Arbeitsbereiche und nicht zuletzt unser aller Alltagswelt beeinflussen wird.

bunker

Underworld in der POSTCITY

Tief in den Katakomben der POSTCITY befinden sich labyrinthartige Gänge, The Maze, ein Atombunker, in dem 3.000 Personen Platz finden sowie ein ehemaliger Paketspeicher für unzustellbare Pakete. Diese Räume erinnern in ihrer Extrovertiertheit und Ästhetik an animierte Szenen aus Computerspielen. Ein Wandeln zwischen raumgreifenden, audiovisuellen Kunstwerken und Selbsterfahrung im Raum.

Anton Bruckner Privatuniversität

Focus Digital Music and Soundart: Sonic Saturday

Am Samstag stehen neben Symposien und Panelgesprächen zum Thema Musik und Sound eine Guided Tour sowie mit Listening Room und Medium Sonorum gleich zwei Programmschienen an, die sich dem Hörerlebnis von modernen Multi-channel Compositions und Computer Musik widmen.