Tag 1: Die Post City blüht auf

Bereits der erste Tag des Ars Electronica Festival 2015 zeigte das breite Spektrum an Ausstellungen und Events – und gab gleichzeitig einen Vorgeschmack auf die weiteren vier Festival-Tage in Linz.

09_HIM34367_him
Credit: Martin Hieslmair

10 Uhr. Tag eins des Ars Electronica Festival 2015 in Linz. Die ersten BesucherInnen treffen ein. Der Geruch von frisch gebackenem Brot macht sich in der PostCity, im ehemaligen Post- und Paketverteilzentrum am Hauptbahnhof, breit. Eine Bäckerei mit blauen Rutschen – mitten im Grünen?

09_20150903_HIM34361_him

Foto: Martin Hieslmair

Ein paar Meter weiter hängen bunte T-Shirts an Gate 22. An dem Ort, wo vor einem Jahr noch Briefe und Paketsendungen in die Post-Lkws verladen wurden.

09_HIM34366_him

Foto: Martin Hieslmair

Es ist immer noch 10 Uhr – und nicht unweit davon entfernt, im Conference Square der PostCity, beginnen die ersten Talks.

10_HIM34377_him

Foto: Martin Hieslmair

Derrick de Kerckhove ist einer der ersten Sprecher der Connecting Cities Conference in der PostCity.

10_kerkhove_fv

Foto: Florian Voggeneder

In der Zwischenzeit startet der Opening Parcours mit Gerfried Stocker, dem künstlerischen Leiter, im Ars Electronica Center.

10_parcours_ml

Foto: Magdalena Leitner

Genauer gesagt in der Main Gallery, der großen Ausstellungshalle des Ars Electronica Center. Hier stellte der Künstler Nick Ervinck seine Arbeiten persönlich vor.

10_tm_Nick_Ervinck

Foto: Tom Mesic

Weiter geht es schließlich in den Deep Space 8K und der Vorstellung des Projekts „Post Refugee City“ mit Hannes Seebacher, Kilian Kleinschmidt, Lukas Maximilian Hüller und Robert Pöcksteiner.

10_deepspace_ml

Foto: Magdalena Leitner

In der PostCity treffen in der Zwischenzeit immer mehr BesucherInnen ein.

10_HIM34483_him

Foto: Martin Hieslmair

Der etwas längere Fußweg vom Hauptbahnhof bis zur PostCity macht sich dann doch bezahlt – reges Treiben und das schon am Vormittag des ersten Tages.

10_postcity_kids_fv

Foto: Florian Voggeneder

Im Ars Electronica Center ist der Opening Parcours in der neuen Ausstellung „Elements of Art and Science“ angelangt.

11_HIM34394_him

Foto: Martin Hieslmair

11_HIM34407_him

Foto: Martin Hieslmair

11_HIM34408_him

Foto: Martin Hieslmair

Ein Stockwerk tiefer macht Gerfried Stocker in einer weiteren neuen Ausstellung Halt – „Raumschiff Erde“ zeigt in Zusammenarbeit mit der ESA die Erde von oben.

12_HIM34427_him

Foto: Martin Hieslmair

12_HIM34442_him

Foto: Martin Hieslmair

Ein Publikumsmagnet der PostCity wird währenddessen begutachtet – der selbstfahrende Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion.

12_HIM34615_him

Foto: Martin Hieslmair

Um 13:00 wird im Rahmen des Opening Parcours eine weitere Ausstellung eröffnet. Diesmal in der Kunstuniversität Linz, wo Arbeiten der Université Paris 8 selbst ausprobiert werden können.

13_HIM34466_him

Foto: Martin Hieslmair

In der PostCity gibt es übrigens auch einen Aufstieg nach oben.

13_HIM34519_him

Foto: Martin Hieslmair

Autobahnschilder markieren den Weg zu den wichtigsten Plätzen in der PostCity.

13_HIM34626_him

Foto: Martin Hieslmair

So auch zu u19 – CREATE YOUR WORLD, dem Festival im Festival für die nächste Generation.

14_HIM34620_him

Foto: Martin Hieslmair

Ein weiterer Höhepunkt in unmittelbarer Nähe zu u19 – CREATE YOUR WORLD ist der Big Robot.

15_bigrobot_fv

Foto: Florian Voggeneder

Am Linzer Hauptplatz macht um 14:00 der Opening Parcours beim Mobilien Ö1-Atelier Station.

15_HIM34469_him

Foto: Martin Hieslmair

Post-Post heißt es schließlich in der PostCity – die Studierenden von „Interface Cultures“ an der Kunstuniversität Linz präsentiert in dieser Ausstellung ihr Können.

15_HIM34533_him

Foto: Martin Hieslmair

Habitat 21 wendet sich brandaktuellen Themen zu, denen sich die Lebensräume des 21. Jahrhunderts stellen müssen.

15_HIM34543_him

Foto: Martin Hieslmair

Future Mobility ist ein weiteres Thema der Post City Kit Exhibition.

15_HIM34550_him

Foto: Martin Hieslmair

Sitzbänke laden zum Verweilen ein.

15_HIM34643_him

Foto: Martin Hieslmair

Zahlreiche Journalisten zählen ebenso zu den ersten Gästen am Donnerstag.

16_f015_ml

Foto: Magdalena Leitner

Es ist Nachmittag – Zeit für eine Jause.

16_HIM34552_him

Foto: Martin Hieslmair

Und das Erkunden zwischen den Rutschen geht weiter.

16_HIM34554_him

Foto: Martin Hieslmair

An einer Rutsche kann auch selbst gerutscht werden.

16_HIM34630_him

Foto: Martin Hieslmair

Im OK im OÖ Kulturquartier geht es weiter mit der nächsten Eröffnung.

17_cyberarts_Chijikinkutsu_tm

Foto: Tom Mesic

Die CyberArts-Ausstellung zeit ausgezeichnete Medienkunstprojekte des Prix Ars Electronica 2015.

17_cyberarts_opening_tm

Foto: Tom Mesic

Christine Schöpf, Ars Electronica, und Genoveva Rückert, OK im OÖ Kulturquartier, eröffneten die Ausstellung.

14_tm_Paris8

Foto: Tom Mesic

Fluchtweg und Flüchtlinge treffen aufeinander.

18_HIM34655_him

Foto: Martin Hieslmair

Unterschiedliche Ansätze zeigen, wie wir uns künftig fortbewegen können.

18_HIM34657_him

Foto: Martin Hieslmair

18_HIM34678_him

Foto: Martin Hieslmair

Um 19:30 finden sich zahlreiche BesucherInnen zum abendlichen Opening in der PostCity ein.

19_HIM34752_him

Foto: Martin Hieslmair

Das Opening beginnt im Hof der PostCity…

20_HIM34724_him

Foto: Martin Hieslmair

Trotz Regenwetter mussten nicht alle BesucherInnen im Regen stehen.

21_HIM34727_him

Foto: Martin Hieslmair

Von dem Dach der PostCity erklingen Posaunentöne von Bertl Müller.

21_HIM34732_him

Foto: Martin Hieslmair

Und Klavierstücke, gespielt von Rupert Hubert und Maki Namekawa.

21_HIM34750_him

Foto: Martin Hieslmair

Der Höhepunkt des Openings ist die Diaspora Maschine von Peter Androsch und Anatol Bogendorfer.

22_diaspora_tm

Foto: Tom Mesic

22_HIM34778_him

Foto: Martin Hieslmair

Join the discussion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.