20170608_HIM81887_him_886x590
Center

Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS aus Bremen und die taiwanische Media- und Sound-Art-Künstlerin Yen Tzu Chang haben in Kooperation mit dem Ars Electronica Center einen Workshop für SchülerInnen ausgerichtet. Der Workshop verbindet Kunst und Wissenschaft – konkret: technische Verfahren der medizinischen Bildverarbeitung und Klangkunst. Wir haben mit Sabrina Haase von Fraunhofer MEVIS über den Workshop gesprochen.

Kathrin Stumreich
Center

Chrystal Tesla ist eine durchschnittliche Zivilbürgerin, die sich dank selbst gebauter Apparaturen erfolgreich gegen die vorherrschende Überwachungstechnologie wehren kann. Ein Szenario, für das die Künstlerin Kathrin Stumreich unter dem Titel „What would Ted Kaczynski´s daughter do?“ mit dem Marianne.von.Willemer.2016 Preis der Stadt Linz ausgezeichnet wurde.

20170523_HIM31404_him_886x590
Center

Derzeit läuft die 7. Ausgabe der Ausstellungsreihe „TIME OUT“ im Ars Electronica Center. „TIME OUT“ findet zweimal jährlich in Zusammenarbeit mit der Kunstuniversität Linz statt. Dabei zeigt das Ars Electronica Center aktuelle Medienkunstprojekte des Studiengangs „Zeitbasierte und Interaktive Medien“. Am Blog stellen wir Ihnen einige der ausstellenden StudentInnen vor. Dieses Mal erzählt uns Katharina Pichler von ihrer Arbeit.

20170523_HIM31522_him_domas-schwarz_886x590
Center

Vergangene Woche wurde die Ausstellung „TIME OUT .07“ eröffnet. Die Ausstellungsreihe „TIME OUT“ findet zweimal jährlich in Zusammenarbeit mit der Kunstuniversität Linz statt. Dabei zeigt das Ars Electronica Center aktuelle Medienkunstprojekte des Studiengangs „Zeitbasierte und Interaktive Medien“. Am Blog stellen wir Ihnen die ausstellenden StudentInnen vor. Dieses Mal erzählt uns Domas Schwarz von seiner Arbeit.

34821499822_1a3833d7da_o
CenterDeep Space LIVE

Der fünfte und vorerst letzte Teil der Vortragsserie Next Generation JKU steht ganz im Zeichen der Mathematik. Next Generation JKU wurde in Kooperation mit der Johannes Kepler Universität Linz ins Leben gerufen, um herausragenden jungen WissenschaftlerInnen der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, die Möglichkeit zu geben, mithilfe der Spitzentechnologien des Deep Space 8K im Ars Electronica Center ihre Forschung zu präsentieren.

20170523_HIM31466_him_lisa-bickel-heimkommen_886x590
Center

Am DI 23.5.2017 startete die Ausstellungsreihe „TIME OUT“ in die siebente Runde! In Zusammenarbeit mit der Kunstuniversität Linz zeigt das Ars Electronica Center aktuelle Medienkunstprojekte des Studiengangs „Zeitbasierte und Interaktive Medien“. Am Blog stellen wir Ihnen die teilnehmenden StudentInnen vor. Dieses Mal erzählen uns Lisa Bickel und Clemens Niel von ihren ausgestellten Arbeiten.

How to infiltrate_886x590
Center

Am DI 23.5.2017, 18:30 startet die Ausstellungsreihe „TIME OUT“ bereits in die siebente Runde! In Zusammenarbeit mit der Kunstuniversität Linz zeigt das Ars Electronica Center aktuelle Medienkunstprojekte des Studiengangs „Zeitbasierte und Interaktive Medien“. Zwei der teilnehmenden StudentInnen von TIME OUT .07 sind Sarah Hiebl und Marlene Reischl. Sie stellen uns ihre Arbeiten vor.

The_expert_patient_886x590
CenterFuturelab

Das Institut für Pädagogik und Psychologie der JKU hat jüngst eine Förderung für ein Forschungsprojekt über Wearables (‚Tragbare Technologien‘) erhalten. Wir sprachen mit dem Leiter des Fachbereichs für Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie Prof. Dr. Bernad Batinic über die Wearable-Technologie, ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und den Traum einer Big Data Visualization.

Get Inspired
CenterSTARTS

Unter dem Motto „GET INSPIRED – Zukunftsprojekte zwischen Kunst, Technologie und Wissenschaft“ rückte Ars Electronica am 9. Mai 2017 gemeinsam mit der Jungen Wirtschaft Linz eine ganze Reihe von innovativen Projekten aus Linz und Oberösterreich ins Rampenlicht. Blicken Sie mit uns zurück auf einen inspirierenden Abend.

32318844894_82db2eee38_o
CenterDeep Space LIVE

Wer ist die nächste Generation junger WissenschaftlerInnen an der JKU? Wer sind die jungen oberösterreichischen ForscherInnen, die mit ihrer Arbeit große Erfolge in Informatik, Chemie, Physik und anderen technisch-naturwissenschaftlichen Bereichen feiern? Und woran genau arbeiten sie eigentlich? In ihrer Heimat Österreich weiß das kaum jemand. Das soll sich nun ändern.

IMGP0098
Center

Experimentieren, ausprobieren und begreifen. Über 2.000 SchülerInnen kamen zur „Experimentale 2017“ ins Ars Electronica Center um ihre selbst entwickelten Experimente der Öffentlichkeit zu präsentieren und anderen dabei über die Schulter zu schauen. Lassen auch Sie sich in unserer Bildergalerie von den neugierigen Blicken der Kinder und Jugendlichen begeistern!

Robot doing nothig_886x590
Center

Im Februar startete bereits der zweite Teil der Ausstellungsreihe „Kreative Robotik“, in dessen Mittelpunkt Industrieroboter stehen, die normalerweise im Bereich der industriellen Massenfertigung zum Einsatz kommen, nun aber zunehmend in Feldern wie der bildenden Kunst, Design und Architektur als Katalysatoren für Innovation dienen.

Interview with Christian Kern
CenterDeep Space LIVEFestivalRADICAL ATOMSu19

Einmal mehr verwandelte sich das Ars Electronica Festival in eine Spielwiese für junge FilmemacherInnen: Ausgestattet mit Kamera und Mikrofon haben Jugendliche mit körperlicher Beeinträchtigung gemeinsam mit dem Verein FAB das Festivalgeschehen und die unterschiedlichsten Zugänge von KünstlerInnen und BesucherInnen zum Festivalthema dokumentiert.

Kimiya_Yui_ASE_886x590
Center

Am 5. Oktober kommen Raumfahrtinteressierte jeden Alters voll auf ihre Kosten! Im Rahmen des 29. Planetary Congress der Association of Space Explorers (ASE) bietet der Community Day die Möglichkeit Astronautinnen und Astronauten, wie den zweiten Menschen am Mond – Buzz Aldrin – hautnah zu erleben.

7_deepspace_test
CenterDeep SpaceFestivalRADICAL ATOMS

„Scalar Fields“ visualisiert das Druckfeld um Schuhsohlen. Der Künstler Akira Wakita verwendet eine eigens entwickelte Fluidsimulationssoftware, die die Ausbreitung des Drucks in der Luft misst und sichtbar macht. Während des Ars Electronica Festivals 2016 ist die Visualisierung im Deep Space 8K als Wand- und Boden-Projektion zu sehen und mit einem einzigartigen Klangerlebnis hinterlegt.

lung-metastases-web
Deep SpaceFestivalRADICAL ATOMS

Während der letzten drei Jahrzehnte waren wir Zeuge der wachsenden Technologieflut und Komplexität, die heute unsere Krankenhäuser füllt – funktionelle Bildgebung, vollständige Gensequenzierung, automatisierte Labormedizin uvm. Die Rollen- und Verantwortungsteilung im Klinikablauf blieb jedoch trotz der Digitalisierung fast unverändert. Bei diesem Deep Space Vortrag präsentiert Professor Horst Hahn mögliche künftige Rollenbilder und den Nutzen und die Gefahren der digitalen Revolution.

Quadrature8_886x590
CenterDeep SpaceFestivalRADICAL ATOMSResidencies

Vor einigen Tagen begann für das KünstlerInnenkollektiv Quadrature der zweite Teil ihrer art & science-Residency am Ars Electronica Futurelab. Der erste Teil brachte die drei KünstlerInnen Ende Mai nach Chile zur Europäischen Südsternwarte (ESO). Was sie dort erlebten, warum sie dort alles absurd fanden und was sie über habitable Exoplaneten denken, erfahren Sie im Interview.