schardscha_spaxels1_small
Futurelab

Die Spaxels des Ars Electronica Futurelab touren um die Welt. Mit der gigantischen Inszenierung von „Clusters of Light“ in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat das Team eine weitere Ebene des Showdesigns erreicht und dabei Tausende Menschen mit ihren leuchtenden, fliegenden Pixeln begeistert. Chris Bruckmayr blickt mit uns hinter die Kulissen.

spaxels_lights_01_web
Futurelab

Dass die Spaxels, vom Ars Electronica Futurelab entwickelte 3d-Bildpunkte auf Quadrocopter-Basis, Logos und Formen in den freien Himmel zeichnen können, das haben sie schon bei einigen Auftritten bewiesen. Die nächste Entwicklungsstufe wird gerade getestet, und sie sieht großartig aus.

spaxels_02
Futurelab

In London wurden die Spaxels für Werbung verwendet, eine sehr konkrete Vorgabe wurde vom Ars Electronica Futurelab umgesetzt. Doch genauso wie bei der voestalpine Klangwolke können die Quadcopter auch in einem künstlerischen Kontext fliegen. Wir haben mit Sven Beyer, dem künstlerischen Leiter von Phase 7, einem freien KünstlerInnenkollektiv aus Berlin geredet, denn in Bergen/Norwegen findet am 22. und 23. Mai 2013 Murmuration statt, ein speziell für die Eröffnung des Festivals konzipiertes Multimedia-Stück. Was es damit auf sich hat, erzählt Sven im Interview.

lpm_02_klein
Futurelab

Die Quadrocopter, die das Ars Electronica Futurelab bei der voestalpine Klangwolke 2012 eingesetzt hat, haben nicht nur direkt vor Ort für Stimmung, sondern haben auch im Internet für recht ordentliche Wellen gesorgt. Da Lorbeeren aber bekanntlich nicht dazu da sind, um sich auf ihnen auszuruhen, wird das Konzept Spaxels schon fleißig weiterentwickelt.