spaxels_lights_01_web
Futurelab

Dass die Spaxels, vom Ars Electronica Futurelab entwickelte 3d-Bildpunkte auf Quadrocopter-Basis, Logos und Formen in den freien Himmel zeichnen können, das haben sie schon bei einigen Auftritten bewiesen. Die nächste Entwicklungsstufe wird gerade getestet, und sie sieht großartig aus.

poking_florian_01
TOTAL RECALL

Poking Florian war bei TOTAL RECALL – The Evolution of Memory ist als Teil der Themenausstellung zu sehen und schlägt auf clevere Art die Brücke zwischen Kunst und praktischem Nutzen im Alltag. Alexander Köhn von Fraunhofer MEVIS erklärt, wieso diese Installation auch für die Zukunft der Medizin von Bedeutung ist.

tosca_10_web
Futurelab

Sitzt man Tosca, also Rupert Huber und Richard Dorfmeister, gegenüber, so umgibt einen eine gewisse Gelassenheit. Die beiden Musiker haben schließlich schon einiges erreicht, sie kennen sich aus. Doch gleichzeitig sind da diese Blicke, wenn sie über ihr neues Album reden, über die anstehenden Konzerte, über die neuen Möglichkeiten, die ihnen auf der Bühne zur Verfügung stehen. Da ist auf einmal so ein Glimmern da, eine Begeisterung, die man nicht spielen kann, und die zeigt, dass Tosca noch lange nicht zufrieden ist, dass Tosca noch sehr viel vor hat. Unter anderem gemeinsam mit dem Ars Electronica Futurelab.

lpm_02_klein
Futurelab

Die Quadrocopter, die das Ars Electronica Futurelab bei der voestalpine Klangwolke 2012 eingesetzt hat, haben nicht nur direkt vor Ort für Stimmung, sondern haben auch im Internet für recht ordentliche Wellen gesorgt. Da Lorbeeren aber bekanntlich nicht dazu da sind, um sich auf ihnen auszuruhen, wird das Konzept Spaxels schon fleißig weiterentwickelt.

Global2012_HomePage
Panorama

Seed war einer der großen inhaltichen Partner von THE BIG PICTURE, kuratierten einen Ausstellungsbereich und ein Panel des Themensymposiums. Seed ist auch maßgeblich an visualizing.org beteiligt, einer Plattform, auf der Datenvisualisierung aller möglichen Geschmäcker, Formen, Inhalten und Themen zu finden sind. Außerdem ist Visualizing für den Global Marathon verantwortlich, der 2012 von 9. bis 11. November die Gelegenheit bietet, vor Ort oder virtuell am größten Visualisierungswettbewerb teilzunehmen.

geocity_beijing_02
Solutions

Peking ist die am schnellsten wachsende Megacity der Welt, beinahe 20 Millionen Menschen tummeln sich auf den Straßen dieses Giganten, der stätig wächst. Die Herausforderungen, die so eine Stadt mit sich bringt, sind enorm, die Datenmenge, die es zu verarbeiten und zu interpretieren gilt, vermittelt auf den ersten Blick nicht den Eindruck, als könne man sie bewältigen. Hier kommt GeoCity Smart City ins Spiel: Kaum eine Stadt wäre besser geeignet, um die Möglichkeiten dieses Visualisierungstools zu zeigen, und genau das passiert in den nächsten Wochen direkt vor Ort.