Ars Electronica Blog

Auf unserem Ars Electronica Blog versorgen wir Sie mit Hintergrundinformationen zum Ars Electronica Festival. Wir geben Ihnen einen Vorgeschmack auf das, was Sie vom 7. bis 11. September 2017 in Linz erwartet. Lesen Sie Interviews mit KünstlerInnen, KuratorInnen, WissenschaftlerInnen, und holen Sie sich Inspirationen rund um das Thema, das uns dieses Jahr bewegt: Artificial Intelligence.

Hello Machine!

Wer oder was spricht? „Hello Machine“ verrät es Dir!

"Hello Machine" ist eine Installation von Rachel Hanlon, die am Ars Electronica Festival in Linz gezeigt und am Ars Electronica Futurelab mittels alter oder ausrangierter Telefone dzur Vollendung gebracht wurde. Sie bezieht sich auf die spielerischen Momente, die Menschen mit Maschinen teilen.
36346057314_fe2ed46798_k

Tag 5: Bis bald und auf Wiedersehen am Ars Electronica Festival!

Kaum zu glauben, dass nun auch der fünfte und somit letzte Tag des Ars Electronica Festival 2017 schon wieder vorbei ist. Durch die große Menge an vielfältigen Programmpunkten verging die Zeit wie im Fluge. Wir hoffen, Sie konnten sich alles ansehen, was Sie sich vorgenommen haben! Einen kleinen Einblick in den fünften Tag des Festivals erhalten Sie hier.
37018948561_5791ca5178_k

Tag 4: Ein Highlight jagt das Nächste

Bereits der vierte Tag des Ars Electronica Festival 2017 ist fast zu Ende und auch dieser bot wieder ein abwechslungsreiches Programm an Konferenzen, Workshops, Medienkunst, Performances und vielem mehr. Die Große Konzertnacht, bei der Markus Poschner erstmals als Chefdirigent des Linzer Bruckner Orchesters antrat, war der Höhepunkt dieses Festival-Sonntags. Doch eins nach dem anderen. Begleiten Sie uns durch eine bildreiche Zusammenfassung des vierten Tages.
36894037546_e08e6d4073_k

Tag 3: Mit Medienkunst ins Wochenende

Der Festivalsamstag bot einen aufregenden Start ins Wochenende: Mit der HelferInnenkonferenz, dem Finale des Hackathons, einem BIO-Bauernmarkt, dem Expanded Animations Symposium, den Prix und STARTS Foren und natürlich zahlreichen Ausstellungen voller bahnbrechender Medienkunst war wieder jede Menge los. Wir lassen den Tag in bildreich Revue passieren…
ok_light

Tag 2: Impressionen ohne Ende

Gemeinsam denken, gemeinsam feiern. Von Konferenzen bis hin zu Preisverleihungen, von Ausstellungen bis Workshops, von der VR-Brille bis zum Brain-Computer-Interface. Der zweite Festival-Tag ist reich an Impressionen.
36956739381_5e4fe7eda7_o

Tag 1: Willkommen am Ars Electronica Festival 2017

Heute war es endlich soweit: das Ars Electronica Festival 2017 hat begonnen! Seit Wochen und Monaten laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, um dieses Medienkunstfestival wieder zu etwas Einzigartigem zu machen. Und das kann sich sehen lassen! Wir zeigen Ihnen einige Impressionen des ersten Festival-Tages.
Everything_02 © David OReilly 20172

Von Atomen bis hin zu ganzen Galaxien: „Everything“

Die Goldene Nica in der Kategorie Computeranimation/Film/VFX geht dieses Jahr an David OReilly für sein Spiel „Everything“. Darin kann man vom kleinsten Atom bis hin zu großen Galaxien wirklich alles spielen. Im Interview erzählt der Künstler und Spielentwickler mehr über seine Arbeit.
GRF-1046

Ars Electronica Festival 2017: Diese Technik steckt dahinter!

Jedes Jahr aufs Neue verwandelt das Ars Electronica Festival das kleine Linz in einen internationalen Hotspot der Medienkunst, mit mehreren Zehntausenden BesucherInnen jährlich. Karl Schmidinger, technischer Leiter des Ars Electronica Festivals, verrät im Interview, wie er und sein Technikteam das Festival überhaupt erst ermöglichen.
Rock Print

„Rock Print“: Bauen mit Faden und Kies

Die Idee scheint simpel – beim STARTS-Gewinnerprojekt „Rock Print“ wird eine große Struktur nur aus Faden und Kies gebaut. So einfach die Idee klingt, so schwierig ist sie umzusetzen. Warum das Projekt von Gramazio Kohler Research der ETH Zürich und dem Self-Assembly Lab des MIT sowohl die Bauindustrie als auch die Jury des STARTS Prizes überraschte, erfahren Sie im Interview mit den Professoren Fabio Gramazio und Matthias Kohler.
36303668121_3ce3db9266_k

Feminismus und der Klimawandel: UCLA am Ars Electronica Festival 2017

Seit 2002 lädt Ars Electronica, gemeinsam mit der Kunstuniversität Linz, herausragende internationale Universitäten dazu ein, eine eigene Ausstellung am Ars Electronica Festival zu präsentieren. Dieses Jahr ist es die University of Califorinia, Los Angeles (UCLA) – Professorin Victoria Vesna erklärt im Interview, was uns bei der UCLA Campus Ausstellung „FEMINIST CLIMATE CHANGE: Beyond the Binary“ erwartet.
Cilllia

RADICAL ATOMS: Materialien neu denken

Mit einem frischen Update aus der Tangible Media Group, einer interdisziplinären Forschungseinrichtung am MIT Media Lab in Cambridge, USA, präsentiert die Ausstellung „RADICAL ATOMS“ im Ars Electronica Center drei neue programmierbare Materialien. Prof. Hiroshi Ishii, Leiter und Namensgeber des Labors, stellt uns diese im Interview näher vor.
36340936121_8213b49630_k

Frischer Wind: Markus Poschners erste Große Konzertnacht

Markus Poschner, der neue Chefdirigent des Bruckner Orchesters, wirbelt nicht nur das Brucknerhaus ordentlich auf, sondern bringt auch frischen Wind in die Große Konzertnacht am Ars Electronica Festival 2017. Am Sonntagabend, den 10. September 2017, wird man ihn zum ersten Mal in seiner neuen Funktion sehen und hören können. Im Interview verrät er mehr.
BCI

Bewegende Technik: Wie Brain Power am Festival einen Bagger steuert

Die Ars Electronica hat den Menschheitstraum, Dinge durch die Kraft der Gedanken oder Blicken zu bewegen, in einem Projekt umgesetzt, das die Besucher des Ars Electronica Festivals nicht nur bestaunen dürfen. Sie selbst sind aufgefordert einen Schaufelbagger durch Augenbewegung oder Gehirnpower zu kontrollieren.
34294605222_e42ad2d7f8_k

„Corpus Nil“: Eine Performance von Mensch und Künstlicher Intelligenz

In der Performance „Corpus Nil“ trifft Mensch auf Künstliche Intelligenz: Je nach Körperspannung und Muskelhaltung des Künstlers Marco Donnarumma verändert ein künstlich intelligenter Algorithmus Licht und Sound auf der Bühne. Bei der Großen Konzertnacht am Festivalsonntag, 10. September 2017, kann man das Spektakel live beobachten. Im Interview erklärt Marco Donnarumma die Hintergründe zur beeindruckenden Performance.
36302373486_7654b3b506_k

Künstliche Intelligenz und Spiritualität: Zenbo Hidaka

Der Mönch und Experte für Künstliche Intelligenz Zenbo Hidaka ist nicht nur Vortragender des Eröffnungssymposiums am Ars Electronica Festival 2017, sondern auch in der Themenkonferenz rund um Artificial Intelligence. Am 7. Und 8. September 2017 spricht er über neueste Technologien, künstlich intelligente Maschinen und Spiritualität – hier gibt er einen ersten Einblick in sein Fachgebiet.
21219877981_e68ed2bc8c_k

Wie in Trance: Maki Namekawa und „20 Etudes for 20 Etudes“

Es ist die österreichische Erstaufführung: Die Pianistin Maki Namekawa spielt am Festival-Montag, 11. September 2017, alle 20 Klavieretüden von Philip Glass, begleitet von Echtzeitvisualisierungen des Künstlers Cori Olan. Zusätzlich zeigt das Duo täglich ihr Können im Deep Space 8K. Im Interview erzählt Maki Namekawa mehr.
35500103503_be77d3923a_k

ZusammenKommenLab: Innovative Integrationsprojekte und mehr

Netzwerken, Kennenlernen und Austauschen, genau darum geht es beim ZusammenKommenLab am Ars Electronica Festival 2017. An allen fünf Festivaltagen zeigt ZusammenHelfen in Oberösterreich, die Anlaufstelle rund um Hilfsmöglichkeiten für geflüchtete Menschen, hier Projekte von, mit und für MigrantInnen und geflüchtete Menschen.
35950932810_dfd98c1fe0_k

„Technologie ist menschlich“: So formt Kultur Technologie

Der Technikphilosoph und Technologieexperte Mark Coeckelbergh hält am Symposium zum Ars Electronica Festivalthema „Artificial Intelligence – das Andere Ich“ am Freitag, den 8. September 2017, einen Vortrag zu intelligenten Maschinen und Kunst. Im Interview erzählt er schon jetzt, wie Kultur Technologie formt und was unseren Umgang mit Künstlicher Intelligenz heute prägt.
16933213191_a238e7731c_k

WE GUIDE YOU: Durch das Ars Electronica Festival 2017

Es ist wieder viel los beim Ars Electronica Festival 2017 – bei all den Ausstellungen, Konzerten, Performances, Events, Workshops, Filmvorstellungen und Preisverleihungen verliert man leicht den Überblick. Mit WE GUIDE YOU gibt es daher ein umfassendes Angebot an Führungen, die für Klarheit sorgen – besonders auch für Gäste, die weder Deutsch noch Englisch sprechen.
29598119346_5b6c154fbf_k

Festivalführungen: WKOÖ UBIT macht’s möglich

Die WKOÖ Fachgruppe für Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT (WKOÖ UBIT) unterstützt dieses Jahr das Ars Electronica Festival 2017 mit einer Patronanz über die Führungen durch das Festival. Wir haben uns mit Markus Roth, Obmann der WKOÖ UBIT, unterhalten und mehr erfahren.

Spaxels Research Initiative – Schwärme der Zukunft

Der menschliche Umgang mit intelligenten, autonomen Robotern im Verbund wirft eine Menge Fragen auf, die in der Spaxels Research Initiative gesucht und gestellt werden sollen.
20514103193_2186b2e062_k

Theater & Digital Media: Ein Thema, zwei Ansichten

Zum ersten Mal gibt es am Ars Electronica Festival einen Themenschwerpunkt zu Theater & Digital Media. Von 7. bis 11. September 2017 treffen in diesem Rahmen unter anderem traditionelle Institutionen wie das Linzer Landestheater auf performative Experimente wie „Breaking the Wall“ von Chris und Didi Bruckmayr. Im Interview haben wir herausgefunden, wie Digitale Medien sowohl klassisches Theater als auch experimentelle Performances verändern.
36478704105_b82ac26970_k

Ineffizient und komisch: Joseph Herschers Maschinen

Der New Yorker Künstler Joseph Herscher baut Rube-Goldberg-Maschinen aus Alltagsgegenständen, die so ineffizient wie möglich sind. Am Ars Electronica Festival 2017 wird er seinen spielerischen Ansatz mit drei Projekten vorstellen – wir haben im Interview herausgefunden, was uns genau erwartet.
29466203831_4cb96ed563_k

Wie viel Globalisierung verträgt der Mensch?

Die Symposiumreihe „Perspektiven Politischer Bildung“ geht in die zweite Runde: Von 07. bis 08. September 2017 findet die Konferenz der Pädagogischen Hochschule OÖ wieder am Ars Electronica Festival statt. Das Thema dieses Jahr: „Die Welt ist meine Welt. Wie viel Globalisierung verträgt der Mensch?“ Stefan Giegler von der Pädagogischen Hochschule OÖ erzählt uns mehr.
Beyond Humans

Beyond Humans: Künstliche Intelligenz und das Gähnen

Künstliche Intelligenz, das ist das Thema des Ars Electronica Festival 2017. Das passende Motiv zum Medienkunstfestival liefert heuer das Forschungsprojekt „Beyond Humans“. Welche Rollen der abgebildete Android und der Schimpanse dabei übernehmen, das haben wir den wissenschaftlichen Leiter des Projekts, Ramiro Joly-Mascheroni, gefragt.
29493363542_dedc663166_k

Elektromusik vom Feinsten: Die Ars Electronica Nightline 2017

NachtschwärmerInnen und Musikfans kommen beim Ars Electronica Festival 2017 voll auf ihre Kosten: Besonders das große Opening am Donnerstag, 7. September 2017, und die Ars Electronica Nightline am Festival-Freitag, 8. September 2017, sorgen für durchtanzte Nächte. Wir haben mit dem Kuratorenteam von Salon 2000 gesprochen und mehr erfahren.
Not Your World Music

Not Your World Music: Auf Spurensuche in Südostasien

Mit ihrem Projekt “Not Your World Music: Noise In South East Asia” ist es den Künstlern Dimitri della Faille und Cedrik Fermont gelungen, eines der ganz wenigen Werke über Noise und Sound Art im südostasiatischen Raum zu schaffen. Im Interview sprechen die Gewinner der Goldenen Nica 2017 darüber, wie es zu diesem großen Vorhaben gekommen ist und welche Erfahrungen sie auf ihren Forschungsreisen gemacht haben.
35949078860_7a50dbaf15_k

BR41N.IO Hackathon: Auf die Plätze, Fertig, Hacken!

Das gab es so noch nie: Der BR41N.IO Hackathon fordert Höchstleistungen von HackerInnen und DesignerInnen, mitten am Ars Electronica Festival. Innerhalb von 24 Stunden sollen ab 11 Uhr am Festival-Freitag, 8. September 2017, Projekte rund um Brain Computer Interfaces entstehen. Was genau beim Hackathon passiert, an welchen Projekten gebastelt wird und wie man sich anmelden kann, erfahren Sie hier.
Everything_10_c_David_OReilly_2017

CyberArts 2017: Medienkunst vom Feinsten

Die CyberArts Ausstellung zeigt auch dieses Jahr die preisgekrönten Arbeiten des Prix Ars Electronica am Ars Electronica Festival, von 7. bis 11. September 2017. Im Interview verrät das Exhibition Team mehr über die Ausstellung und das begleitende Veranstaltungsprogramm sowie die OK Night.
28424712384_54b43a73e5_k

CREATE YOUR WORLD 2017: Abenteuerspielplatz der Medienkunst

CREATE YOUR WORLD, das Zukunftsfestival der nächsten Generation, zeigt jährlich am Ars Electronica Festival, mit welchen Ideen und Technologien Kinder und Jugendliche unsere Welt verändern. Was man dieses Jahr von 7. bis 11. September alles sehen, ausprobieren und erforschen kann, verrät Hans Christian Merten, Leiter von CREATE YOUR WORLD.
crossing01

Ein Rahmen für Medienkunst: Die Festivalarchitektur 2017

Die rund 80.000 Quadratmeter der POSTCITY Linz mit übersichtlichen Strukturen für Medienkunst zu befüllen ist keine leichte Aufgabe. Die Architekten von ANY:TIME nehmen sich der Herausforderung trotzdem an und basteln schon fleißig an einem passenden Rahmen für die Kunstwerke des Ars Electronica Festivals 2017. Hier erzählen sie mehr von ihrer Arbeit.
33792514586_c5419283c0_k

Ars Electronica Festival 2017: Das wird neu!

Eins wird das Ars Electronica Festival bestimmt nicht: langweilig. Denn von 7. bis 11. September 2017 warten neben dem üblicherweise ziemlich umfassenden Festivalprogramm zahlreiche Neuerungen auf das Publikum. Was genau, verrät uns Gerfried Stocker, künstlerischer Leiter der Ars Electronica.
Light Barrier 2nd Edition 3rd Edition@Kimchi and Chips (Mimi Son and Elliot Woods)

Weit mehr als reine Computeranimation: Das Ars Electronica Animation Festival 2017

Von Screenings über Symposien bis hin zu Virtual Reality Installationen zum Ausprobieren: Das diesjährige Animation Festival am Ars Electronica Festival (7 – 11 September 2017) hat so Einiges zu bieten. Wir haben uns mit dem Organisationsteam getroffen und mehr über das Programm, die teilnehmenden KünstlerInnen und ihre Werke erfahren.
bodyscale

Die Essenz von Mensch, Maschine und Daten: POINT ZERO

POINT ZERO, die Ausstellung zum Festivalthema „Artificial Intelligence – Das Andere Ich“ am Ars Electronica Festival, 7. bis 11. September 2017, will große Fragen beantworten: Was ist die Essenz des Menschen? Der Maschine? Oder gar von Daten? Wir haben uns mit Gerfried Stocker, künstlerischer Leiter der Ars Electronica, unterhalten und erste Antworten gefunden.
IMG_6546

Sound Art beim Ars Electronica Festival 2017: Sonic Saturday und Music Monday

Mit dem Sonic Saturday am 9. September 2017 und dem Music Monday am 11. September 2017 stehen am diesjährigen Ars Electronica Festival gleich zwei Tage im Zeichen der Sound Art. Was uns dieses Jahr erwartet? Wir haben es herausgefunden.
29453553392_a993a94e38_k

„Integration betrifft jeden und jede von uns“: Die 3. HelferInnenkonferenz in Linz

Auch dieses Jahr findet die HelferInnenkonferenz, organisiert von ZusammenHelfen in Oberösterreich, wieder am Ars Electronica Festival statt. Freiwillige, die mit geflüchteten Menschen arbeiten, treffen sich am Samstag, dem 09. September 2017, in der POSTCITY Linz, um sich auszutauschen. Nicole Sonnleitner von ZusammenHelfen in Oberösterreich verrät uns mehr.
34067672620_ad0e28fff9_k

Europäische Kooperationsprojekte: Innovation durch Vielfalt

Die europäische Vielfalt als Vorteil nutzen: Genau das macht Ars Electronica mit einer ganzen Reihe an europaweiten Kooperationsprojekten. Welche das sind und was man von ihnen am Ars Electronica Festival von 7. Bis 11. September 2017 sehen wird, verraten Festivalleiter Martin Honzik und Festival-Organisationsleiterin Veronika Liebl im Interview.
FEAT_boredomresearch_Robots in Distress_simulation (2)

FEAT: Kunstformen und Technologien der Zukunft

Im Projekt FEAT arbeiteten KünstlerInnen mit WissenschaftlerInnen in sieben Residencies neun Monate lang an der Schnittstelle zwischen Kunst und Technologie. Am Samstag, 09. September 2017, wird am Ars Electronica Festival beim FEAT Interview Panel diskutiert, warum eine solche Zusammenarbeit mitunter schwierig ist, sich aber dennoch lohnt.
Lisa Buttinger

Nonvisual-art: Neuartige Bilder magischer Schönheit

In akribischer Feinarbeit hat die Schülerin Lisa Buttinger der HBLA für Künstlerische Gestaltung Linz ihr Abschlussprojekt fertiggestellt. Im Interview spricht sie über ihre „nonvisual-art“ – ein neuartiges künstlerisches Medium, mit dem sie gleich zwei Preise erhalten hat: Die Goldene Nica des Prix Ars Electronica 2017 in der Kategorie „u19 - CREATE YOUR WORLD“ und eine Anerkennung des STARTS Prize 2017.
The Sung Portrait_Alexandre, Isadora

Garantiert „Made in Linz“: Die Campus Exhibition der Interface Cultures

Die Campus Ausstellung der Studienrichtung Interface Cultures der Kunstuniversität Linz zeigt am diesjährigen Ars Electronica Festival, wie Medienkunst aus Linz aussieht. Unter dem Motto „Made in Linz“ werden die unterschiedlichsten Arbeiten von Studierenden ausgestellt. Die Gründerin und Leiterin des Studiengangs, Christa Sommerer, gibt erste Einblicke in die Ausstellung.
GRF-9098

Deko, die mitwächst: Die Stadtgärten Linz begrünen das Ars Electronica Festival 2017

Seit einigen Jahren steht unsere Festival-Location, die POSTCITY Linz, nun schon leer – die grauen Hallen scheinen verlassen und trist. Dass die Räume pünktlich zum Ars Electronica Festival vom 6. bis zum 11. September 2017 wieder freundlicher wirken, darum kümmern sich die Stadtgärten Linz. Bereits im Sommer baut man hier Begrünung fürs Festival an – wir waren dort und haben Fotos gemacht.
GRF-8678

u19 Exhibit: Die Jugendlichen gestalten ihre Ausstellung selbst!

Auch dieses Jahr dürfen die jungen GewinnerInnen der u19-Kategorie beim Prix Ars Electronica wieder selbst entscheiden, wie die Ausstellung ihrer Projekte am Ars Electronica Festival, vom 7. bis 11. September 2017, aussieht. Beim Workshop zur Ausstellungsgestaltung formen sich erste Ideen – bis zum Festival im September soll daraus Wirklichkeit werden.
GRF-8527

Atombunker, Paketlaufbänder, Riesenrutschen und jede Menge Medienkunst: Das wird das Ars Electronica Festival 2017 in der POSTCITY

Von 7. bis 11. September 2017 ist es wieder so weit: Die POSTCITY Linz wird zum Spielplatz für MedienkünstlerInnen aus aller Welt. Das diesjährige Ars Electronica Festival findet unter dem Motto „Artificial Intelligence – Das Andere Ich“ statt – wir haben uns mit Festivalleiter Martin Honzik unterhalten und herausgefunden, was uns erwartet.
29578887423_eb8a6b0367_k

Turnton Docklands: Zwischen Zukunftsvision und begehbarer Umweltdystopie

Das Linzer KünstlerInnenkollektiv Time’s Up baut begehbare Welten, physical narratives, in denen jeder Gegenstand eine Geschichte erzählt. Beim Ars Electronica Festival 2017 wird man eine davon erleben können: Turnton Docklands. Wir haben mit Time’s Up über die Mischung aus Umweltdystopie, Gesellschaftsideal und schaurigem Zukunftsszenario gesprochen.
Farmer's Market BIO Austria

„Von A wie Apfel bis Z wie Ziegenkäse“ – der Bio-Bauernmarkt am Ars Electronica Festival 2017

Einen ganzen Tag lang kann man am diesjährigen Ars Electronica Festival in der POSTCITY Linz hochwertige BIO-Köstlichkeiten verkosten: Die BIO AUSTRIA veranstaltet auch 2017 wieder einen Bauernmarkt mitten am Medienkunstfestival. Marlene Wolfsteiner von der BIO AUSTRIA erzählt, welche Leckereien am Bauernmarkt probiert und gekauft werden können und warum Bio-Betriebe so wichtig sind.
STARTS Prize 2017 Projects

STARTS Prize 2017: Innovative Projekte, die Disziplinen überschreiten

Komplexe Fragestellungen erfordern Know-how aus unterschiedlichen Feldern, Kulturen und Perspektiven – und genau darum drehen sich die Projekte, die beim STARTS Prize 2017 der Europäischen Kommission ausgezeichnet wurden. Kommentiert von den Statements der Jury stellen wir Ihnen hier die besten Projekte des Jahres näher vor. Viele davon werden in einer eigenen Ausstellung beim Ars Electronica Festival in Linz zu sehen sein.
Prime Meridian Zero Degrees by Lita Albuquerque

UCLA zu Gast beim Ars Electronica Festival

Auch 2017 wird beim Ars Electronica Festival wieder eine internationale Universität mit einer eigenen Campus-Ausstellung zu Gast sein: Diesmal ist es die UCLA, die Universität von Kalifornien Los Angeles. Die Professorin Victoria Vesna gibt einen ersten Einblick in die Ausstellung „Feminist Climate Change“ und erzählt, wie es die Medienkunst in die Universität geschafft hat.
Future Innovators Summit

Future Innovators Summit 2017: Ein kreativer Thinktank für die Fragen der Zukunft

Eingebettet in das inspirierende Setting des Ars Electronica Festival in der Linzer POSTCITY lädt der Future Innovators Summit auch heuer wieder motivierte Personen aus Kunst, Technologie und Wissenschaft ein, bei einem gemeinsamen Gedankenaustausch die zentralen Fragen der Zukunft zu formulieren. Hideaki Ogawa ist Projektleiter des FIS und stellt uns die Ausgangsfragen rund um das große Thema der künstlichen Intelligenz näher vor.
Noodle

The Wandering Artist Project

Für ihren Vorschlag, einen Roboter mit künstlerischen Fähigkeiten in den Weltraum zu schicken, hat die Roboteringenieurin Sarah Petkus eine Honrary Mention bei art&science@ESA 2016 erhalten. Im Interview spricht sie über ihre Pläne für ihre nun beginnende Residency bei der ESA und im Ars Electronica Futurelab, über humane Roboter und die wesentlichen Elemente, was einen Roboter eigentlich ausmachen.
Prix Winners 2017

Die Goldenen Nicas 2017

Herzliche Gratulation an die GewinnerInnen der Goldenen Nicas 2017! Insgesamt verzeichnete der Prix Ars Electronica dieses Jahr 3.677 Einreichungen aus 106 Ländern. Wir stellen Ihnen die prämierten Arbeiten in aller Kürze vor.
STARTS 2017 winner

STARTS Prize 2017: Die PreisträgerInnen

Die GewinnerInnen des diesjährigen STARTS Prize kommen aus Japan und der Schweiz. Für ihr Projekt "I’m Humanity" erhält Etsuko Yakushimaru den Grand Prize für Artistic Exploration, der Grand Prize für Innovative Collaboration geht an Gramazio Kohler Research der ETH Zürich und das Self-Assembly Lab am MIT für ihre Installation "Rock Print".
Gerfried Stocker

Artificial Intelligence – Das andere Ich

Von 7. bis 11. September 2017 wird die POSTCITY Linz zum Schauplatz einer spannenden und umfassenden Auseinandersetzung mit der Realität und der Vision von Artificial Intelligence. Wir haben mit Gerfried Stocker, dem künstlerischen Leiter der Ars Electronica, über das diesjährige Festivalthema gesprochen.