Seitenbereiche:
GanztagsProgrammQUT

Eremocene (Age of Loneliness)

DO 7.9.-SO 10.9.2017, 10:00-19:30
MO 11.9.2017, 10:00-18:00
POSTCITY, Campus
Eremocene1_DenisBeaubois_web

Keith Armstrong (AU/UK), mit Matthew Davis (AU) & Luke Lickfold (AU)

Ein geheimnisvolles, von innen leuchtendes Geschöpf, beobachtbar aus verschiedenen Blickwinkeln, bewegt sich mit fließenden Bewegungen unheimlich in der Finsternis. Diese lebensnahe, biomorphe Form, die erscheint und wieder verblasst, wird eins mit den Klängen, Visionen und Bewegungen ihrer Umgebung.

Diese Darstellung des „Aussterbens der menschlichen Erfahrung” drückt unsere projizierte Angst vor allem aus, das sinnlos erachtet wird, wenn die alten, intelligenten, artenreichen Welten in dauerhafter Dunkelheit versunken sein werden. Aber mit dem Auslöschen einer Reihe von Vorstellungen entstehen wieder neue. Eremocene schlägt vor, dass wir künstlich intelligente „Dinge” annehmen könnten, die überholte Vermächtnisse wie überschüssiges Licht oder die längst erloschenen Klänge des biologischen Lebens nicht mehr benötigen. Der Philosoph und Biologe E. O. Wilson nennt diese mögliche Zukünfte „Eremocene – unsere Zeit der Einsamkeit”.

Eremocene basiert auf einem zehnjährigen Sci-Art Prozess rund um ökologische Verwundbarkeit und Resilienz in Bezug auf überhitzte, zunehmend künstlich intelligente Welten.

Credits

Artistic director: Keith Armstrong
Sound and system designer: Luke Lickfold
Interactive vision designer: Matthew Davis

Supported by The Creative Lab, QUT Creative Industries and Embodied Media

This project has been assisted by the Australian government through the Australia Council for the Arts, its arts funding and advisory body. Thanks to Living Data (Lisa Roberts), UTS Life Sciences (Prof. William Gladstone), UTS Institute for Sustainable Futures (Dr. Tania Leimbach), Prof Greg Hearn, Dr. Peggy Eby, Lawrence English, QUT Tech Services