Seitenbereiche:
Point ZeroProgramm

Hybrid Sensorium

Hybrid-Sensorium_SaintMachine_4_web
Credit: Saint Machine

Saint Machine (RO)

Hybrid Sensorium erforscht, wie wir unseren Körper innerhalb eines physischen Raumes wahrnehmen, der durch technologische und physische Störungen sensorisch verzerrt wird. Die Installation zielt auf den unmittelbaren körperlichen Kontakt mit den BesucherInnen ab, die dadurch emotional angreifbar werden.

Eine künstliche, permeable Membran versucht unsere biologischen Bedürfnisse anhand eines osmotischen Rituals zu konditionieren. Der Organismus testet die Bereitschaft, sich mitsamt seinem Körper einer konstruierten Umgebung zu überlassen, einer neuen Realität, die durch die Distanzierung von der objektiven Realität außer Kraft gesetzt wird. BesucherInnen können ihren Kopf in die Öffnung der Membran stecken und so in einen Hohlraum gelangen. Die Höhle reagiert in Echtzeit auf den Atem der TeilnehmerInnen und versucht sich an deren Bedürfnisse anzupassen, während die atemlosen BesucherInnen sensorische Irrwege erkunden.

Credits

Author: Saint Machine (Marilena Oprescu Singer)
Collaboration: Reniform (animation), Mitoș Micleușanu (sound design), Răzvan Vasilache (programming)
Produced by Artmix
Supported by Romanian Cultural Institute, RKI Wien