Seitenbereiche:
Latent-Space_JakeElwes_web
Credit: Jake Elwes

Jake Elwes (UK)

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen werden zunehmend Teil unsere Alltags. Basierend auf AI-Modellen, die derzeit unter anderem in der Moderation und Überwachung von digitalen Inhalten eingesetzt werden, erforscht die Installation den “latenten Raum” der künstlichen Intelligenz. Sie verarbeitet und imaginiert eine eigene Welt und entwickelt Träume und Visionen in den verborgenen Zwischenräumen zwischen all dem, was sie von uns gelernt hat, und weit darüber hinaus.

Für Latent Space entwickelte die künstliche Intelligenz einen Algorithmus, basierend auf 14,2 Millionen Bildern, die zeigen, wie das menschliche Gehirn Informationen verarbeitet. Sobald das Modell neuronale Verbindungen erstellt hat, um die entsprechenden Daten zu verstehen, kann es zu träumen anfangen. In seinem digitalen abstrakten Unterbewusstsein entwirft es neue Bilder und visualisiert damit einen latenten, unterschwelligen Raum.

Credits

www.jakeelwes.com
Special thanks to Anh Nguyen et al. at Evolving-AI for their work on GANs