Auf den ersten Blick

aufdenerstenblick_100

Glauben Sie zu wissen, was Sie schön finden und wer Ihnen wirklich gefällt?

Entscheidungsprozesse im Gehirn laufen blitzartig und oftmals unbewusst ab. Ihnen auf die Spur zu kommen, ist das Anliegen zahlreicher Forschungsgebiete – von den Neurowissenschaften über die künstliche Intelligenz bis hin zur Psychologie. Das menschliche Hirn hat sich über Millionen von Jahren entwickelt – zahlreiche Instinkte und Verhaltensweisen, die dem Menschen im Laufe seiner Evolution nützlich waren, sind immer noch präsent. An der Aktivität der Augen kann man sehr gut ablesen, wie unser Gehirn auf die Umwelt reagiert. Der „Eyetracker“ erkennt, auf welche Punkte sich unsere Augen konzentrieren (Fixation) und wie lange wir einzelne Punkte betrachten (Blickdauer). Damit kann zum Beispiel untersucht werden, wie wir Plakate, Werbungen und Webseiten wahrnehmen, auf welche Inhalte wir achten und welche wir übersehen.

Dr. Bernhard Fink, Verhaltensbiologe an der Universität Göttingen, hat weiterführende Experimente entwickelt, mit denen auch unsere Vorlieben für Gesichter, Formen und Farben erkannt werden können. In seiner Forschungsarbeit versucht er, das menschliche Verhalten aus der Sicht der Evolution zu verstehen. Einer seiner Forschungsbereiche beschäftigt sich mit der Frage, was wir als attraktiv empfinden, und untersucht die PartnerInnenwahl des Menschen.

credit:
Dr. Bernhard Fink, Universität, Göttingen