Pingo ergo sum

Ehemalige Ausstellung
Beginn: 05.04.2012
Ende: 27.05.2012

Das Bild fällt aus dem Hirn

von FR 6.4. bis SO 27.5.2012

Ein Projekt zwischen Kunst und Neurowissenschaften in Kooperation mit der Kunsthalle Rostock

Die BesucherInnen konnten sich von der Galerie der Brain Paintings bekannter KünstlerInnen inspirieren lassen und selbst versuchen, mit Ihren Hirnströmen ein Bild zu malen.

Am Computer Bilder malen, ohne dabei Hände, Tastatur und Maus einzusetzen: Beim „Brain Painting“ entstehen die Werke durch die bewusste Aktivität der Hirnströme, die mit einem Brain-Computer-Interface (BCI) und einer speziellen Software in Bilder umgesetzt werden. Statt Pinsel, Stift oder Meißel für ein Kunstwerk zu verwenden, wagt der Mensch so die direkte Verbindung seines Geistes mit der Technologie.

Brain Painting ist in Kooperation mit dem Künstler Adi Hoesle aus einem wissenschaftlichen Forschungsansatz der Abteilung für Interventionspsychologie der Universität Würzburg entstanden. Untersucht wird, welche Hirnaktivitäten oder neuronalen Muster genutzt werden können, um Kreativität und damit im weitesten Sinn Kunst zu schaffen. Erschlossen wurde die neuronale Aktivität mithilfe von Gehirn-Computer-Schnittstellen (BrainComputerInterfaces) und dem Malprogramm Brain Painting. Aus medizinischer Sicht bietet Brain Painting Menschen, die in ihrem gelähmten Körper vollständig eingeschlossen sind, eine zuvor undenkbare Art der Kommunikation und künstlerischen Ausdrucksform.

Brain Painting selbst ausprobieren
KünstlerInnen aus Deutschland und Österreich haben in ihren Ateliers mit der Hilfe von AssistentInnen die Methode des Brain Paintings ausprobiert. Die Prozesse und Ergebnisse dieser Arbeiten wurden per Livestream oder Video in der Ausstellung gezeigt. Auch die Besucher selbst konnten Brain Painting ausprobieren.

Mehr zum Projekt „Pingo ergo sum“: www.pingo-ergo-sum.de

Beteiligte KünstlerInnen in Österreich:
Erwin Bohatsch, Gelitin, Siggi Hofer, Irene & Christine Hohenbüchler, Anna Jermolaewa, Brigitte Kowanz, Heinz Günther Leitner, Mari Otberg, Hans Schabus, Ekaterina Shapiro, Christian Stock, Franz West, Erwin Wurm

Exponate