BrainLab 2009

Das BrainLab veranschaulicht die Neuroanatomie des menschlichen Auges, den Prozess des Sehens und gibt Einblicke in die Zukunft der Hirnforschung. Es gibt den BesucherInnen die Möglichkeit, eine Reise in die faszinierende Welt unseres Gehirns mitzuerleben. Dies reicht vom Moment, in dem ein visueller Reiz auf unsere Netzhaut trifft, über die komplexe Steuerung der Augenmuskulatur und die subtilen Wahrnehmungsprozesse während wir ein Bild betrachten, bis hin zur Möglichkeit selbst ein so genanntes Brain-Computer-Interface auszuprobieren und damit einen Roboter zu steuern.

 

Das Brainlab im Ars Electronica Center von oben betrachtet. Foto: Ars Electronica futurelab
Overseeing the brainlab at Ars Electronica Center. Credit: Ars Electronica Futurelab

 

Die Erforschung unseres Gehirns, der Wunsch zu verstehen, wie es arbeitet, in Gesundheit oder Krankheit, ist eine der größten Herausforderungen von Medizin und Wissenschaft. Das Gehirn ist das komplexeste Organ des Menschen, es steuert nicht nur all unsere Körperfunktionen (viele davon unwillkürlich und unbewusst), es ist zudem der Sitz unseres Ichs, unseres Bewusstseins. In ihm entsteht unser Bild von der Welt, in ihm wird das, was unsere Sinnesorgane wahrnehmen, zu Erfahrung und Erkenntnis, zu Erinnerung und Gedächtnis, zu Persönlichkeit und Charakter.

 


Research & Development:

Christopher Lindinger, Florian Bauböck, Katharina Maria Hengel, Andreas Pramböck, Peter Vasil