Millennium Park 1999

MultiMedia-Sciencefiction Story und Internet-Observatory zum Millenniumswechsel, realisiert von TNC Network, Ars Electronica Center und ORF.

 

 

Story: Monate lang lief im Cyberspace die Suche nach dem “Millennium Park”, einem geheimnisvollen virtuellen Vergnügungspark, dessen Eröffnung für das Jahr 2000 geplant sein sollte. Den Höhepunkt erreichte diese Suchaktion, die zugleich ein Wettrennen zwischen Jahr-2000-Optimisten und Weltuntergangs-Propheten war, am 31. 12. 1999 in den Netzwerken des Ars Electronica Center Linz. Von hier aus wurde das ganze Internet auf Hinweise und Spuren durchforstet. Wer sie am schnellsten entschlüsseln konnte, fand als erster Zutritt zum “Millennium Park”. Im Ars Electronica Center wurde ein Internet-Observatory installiert, von dem aus der Jahrtausendwechsel im Internet verfolgt und Auffälligkeiten im Net-Traffic dokumentiert wurden. Die Daten dienten einerseits dem Auffinden des Millenniums Park, andererseits als Quelle für die Liveberichterstattung im ORF.

 

 

Mitverfolgen konnte man diese entscheidende Phase im World Wide Web (www.tnc.net) am 31. Dezember 1999 ab 9.30 Uhr. In der Sondersendung „2000 live“ in ORF 2 wurde jeweils unmittelbar nach der „Milleniums-ZIB“ zu aktuellen Berichten in das Ars Electronica Center geschaltet.

“Millennium Park” war eine Kooperations-Produktion von TNC Network(Beusch/Cassani), Ars Electronica Center und ORF.


Artist in Residence:

Bruno Beusch, Tina Cassani

System Administrator:

Klemens Kitzberger

Assistant Manager:

Iris Mayr

Keyresearcher / Interactive Spaces:

Dietmar Offenhuber

Programming:

Volker Christian

Development:

August Black, Markus Decker

Keyresearcher / Digital Surfaces:

Helmut Höllerl

Keyresearcher / Visualization:

Andreas Jalsovec

Keyresearcher / Virtual Environments:

Christopher Lindinger

Video:

Klaus Taschler

Coordination:

Iris Mayr

Programming:

Robert Praxmarer

Video:

Nina Wenhart