Ausstellungen

Die Ars Electronica startete im Jahr 2004 mit Ars Electronica Export ein Programm, das sich seitdem der Entwicklung von Ausstellungen, Workshops und Bildungsprogrammen für und gemeinsam mit Partnern aus aller Welt widmet. Zu den Partnern zählen Institutionen, die sich in den Bereichen Kunst und Kultur, Wissenschaft und Bildung bewegen sowie auch Unternehmen aus dem Privatsektor. Seitdem wurden zahlreiche solcher Projekte verwirklicht. Jedes einzelne wurde eigens mit dem ausführenden Partner abgestimmt, um Beiträge von lokalen als auch internationalen KünstlerInnen einzubringen. Die Aktivitäten von Ars Electronica Export spielen eine wichtige Rolle für das Pflegen und Erweitern an Kontakten innerhalb dieses lebendigen Netzwerks aus KünstlerInnen und den beteiligten kreativen Köpfen.

Berlin 2017 Hybrids

Jahre


2004

digitalavantgarde

Digital Avant-Garde Celebrating 25 Years of Ars Electronica

New York City, USA
Anlässlich des 25jährigen Jubiläums von Ars Electronica fanden in New York eine Reihe von Ausstellungen, screenings und lectures statt

Weiterlesen Digital Avant-Garde Celebrating 25 Years of Ars Electronica
novgorod

Novgorod – Virtuelle Rekonstruktion der Mariä Entschlafenskirche

Frankfurt, Deutschland
Auf Basis eines 3D-Modells von Studenten der Hochschule für Gestaltung Offenbach erstellte das Ars Electronica Futurelab eine interaktive Installation, die die Mariä Entschlafenskirche/Novogorod virtuell im Dom zu Frankfurt wiedererstehen ließ.

Weiterlesen Novgorod – Virtuelle Rekonstruktion der Mariä Entschlafenskirche
sapberlin

SAP Geschäftsstelle Berlin

Berlin, Deutschland
Das Ars Electronica Futurelab machte aus der SAP Geschäftsstelle Berlin in der Rosenthaler Straße eine Plattform für Medienkunst, die von internationalen und lokalen KünstlerInnen bespielt wird.

Weiterlesen SAP Geschäftsstelle Berlin