Connecting Cities Conference

DO 3.9.2015, 10:00-15:30, POST CITY, Conference Square
PostCity
connectingcities_conference

Europäische urbane Identitäten, gesellschaftliche Veränderungen und die Partizipation der BürgerInnen stehen im Mittelpunkt des ersten Symposiums des Festivals 2015. Den Anfang macht Derrick de Kerckhoves (CA) Keynote zu Connected Intelligence. Es folgen Statements, mit denen sich die TeilnehmerInnen des Future Innovators Summit und des Connected Intelligence Atelier nicht nur persönlich vorstellen, sondern ihre Ideen zur Stadt skizzieren. Stadtplaner und -theoretiker Dietmar Offenhuber (AT) spricht anschließend über Kritik am Smart-City-Konzept, Partizipation und die sogenannten Civic Technologies. Nach einer weiteren Präsentationsrunde der FIS- und CIA-TeilnehmerInnen berichtet das indonesische XXLab von seinen Erfahrungen bezüglich Do-it-yourself-Workshops mit der Bevölkerung. Zum Ausklang führt eine Podiumsdiskussion die unterschiedlichen Positionen der Connecting Cities zusammen und bietet Gelegenheit zum Austausch der bisherigen Erfahrungen in diesem Netzwerk.

Programm

10:00 Welcome Address: Susa Pop (DE), Gerfried Stocker (AT)
10:15 Derrick de Kerckhove (CA)
11:00 Connecting Ideas I (Short presentations FIS & Connected Intelligence Atelier)
12:00 Lunch break
13:00 Dietmar Offenhuber (AT)
13:30 Connecting Ideas II (Short presentations FIS & Connected Intelligence Atelier)
14:30 Irene Agrivina (XXLab/ID)
14:50 Connecting Cities Panel Discussion: Susa Pop (DE), Mike Stubbs (UK), Nerea Calvillo (ES)

Moderator: Claudia Schnugg (AT)

susapop
Susa Pop (DE) lebt als Stadtmedienkuratorin in Berlin. 2003 gründete sie das Public Art Lab (PAL) – ein Netzwerk von Stadtplanungs- sowie IT-ExpertInnen und MedienkünstlerInnen –, das urbane Medienkunstprojekte wie das Media Facades Festival und das von der EU geförderte künstlerische Forschungsprojekt Connecting Cities Network.

gerfriedstocker
Gerfried Stocker (AT) ist künstlerischer Leiter der Ars Electronica.

derrickdekerckhove
Derrick de Kerckhove (CA/IT) ist einer der Gurus des digitalen Zeitalters. Von 1983 bis 2008 leitete er in Toronto das McLuhan Program in Culture & Technology. Er ist wissenschaftlicher Berater des Osservatorio TuttiMedia, leitet das Magazin für digitale Kultur Duemila und dient dem rPlanetary Collegium T-Node in Trento als Research Supervisor. Mit Maria Pia Rossignaud hat er das Atelier of Connective Intelligence entwickelt.

dietmaroffenhuber
Dietmar Offenhuber (AT) lehrt in den Bereichen Art + Design sowie Public Policy an der Northeastern University in Boston. Er beforscht urbane Infrastrukturen wie beispielsweise formelle und informelle Abfallwirtschaftssysteme und hat mehrere Bücher u. a. über urbane Informatik veröffentlicht.

ireneagrivina
Irene Agrivina (ID) zählt als Künstlerin, Vermittlerin und technologieaffine Aktivistin in Sachen offene Systeme zu den GründerInnen und LeiterInnen von HONF, dem in Yogyakarta angesiedelten New Media and Technology Lab.

nereacalvillo
Nerea Calvillo (ES) ist Architektin, Forscherin, Kuratorin und Dozentin am Zentrum für Interdisziplinäre Methoden an der Universität Warwick. Derzeit ist sie Poiesis Fellow (NYU) und Medialab-Prados Kuratorin des Connecting Cities Network, eine europaweite Kooperation von Medienfassaden.

mikestubbs
Mike Stubbs (UK) ist Direktor der FACT, der Foundation for Art and Creative Technology, eine der führenden britischen Organisationen in den Bereichen Film, Video und neuen Medien. Stubbs wurde im Mai 2007 durch die LJMU zum Professor für Kunst, Medien und Kuratierung bestellt. Zuvor war er Leiter des Programms für ACMI.

claudiaschnugg
Claudia Schnugg (AT) ist Kuratorin im Ars Electronica Residency Network und als Forscherin an den künstlerisch-wissenschaftlichen Kooperationen des Ars Electronica Futurelab beteiligt.

Connecting Cities is initiated by Public Art Lab in cooperation with Ars Electronica Futurelab Linz, Medialab-Prado Madrid, FACT Liverpool, Videospread Marseille, iMAL Brussels, Riga 2014, BIS Istanbul, m-cult Helsinki, Media Architecture Institute Vienna, Museum of Contemporary Art Zagreb, in association with Aarhus University, Marseille-Provence 2013, MUTEK Montreal, Quartier des Spectacles Montreal, Foundation Bauhaus Dessau, Verve Cultural Sao Paulo, Federation Square Melbourne, xm:lab Saarbrücken, Sapporo Media Arts Lab, ETOPIA Zaragoza, The Concourse Sydney and 403 International Arts Center Wuhan.

With support of the Culture Programme 2007-2013 of the European Union.

Find more information on www.connectingcities.net