HALLSTATT REVISITED

Norbert Artner (AT) in Cooperation with Thomas Macho (AT) and Ingrid Fischer-Schreiber (AT)
DO 3.9.-MO 7.9.2015, 10:00-19:00 ganztags
PostCity, Conference Square
PostCity
Hallstatt_1000x500

Seit 2012 gibt es den Ort Hallstatt nicht nur im österreichischen Salzkammergut, sondern auch in der südchinesischen Provinz Guangdong. An beiden Orten sind chinesische Besucher selbstverständlicher Teil des Ortsbilds. Die chinesische Version heißt „Hallstatt See“ – 哈施塔特 und ist Sehenswürdigkeit wie Immobilienprojekt zugleich. Bei der kaufkräftigen chinesischen Mittelschicht punktet das österreichische Original mit seiner intakten Umwelt und dem Status als UNESCO Weltkulturerbe.

Foto-Kopie

Zur Vorbereitung des Nachbaus wurde das österreichische Hallstatt in akribischer Kleinarbeit bis ins letzte Detail fotografiert. Diese Fotografien dienten einem Pekinger Architekturbüro als „Vorlage“ für die in hoher handwerklicher Qualität in China realisierte Kopie des Ortskerns, die von Villen und Reihenhäuser in bayerisch anmutenden Stil gesäumt ist.

Hallstatt gespiegelt

Mit großformatigen Fotos hat der Fotokünstler Norbert Artner den Prozess dieser Spiegelung zwischen 2010 und 2014 in beiden Hallstatts festgehalten. Ihn interessiert vor allem, welche Möglichkeiten der Innovation die Imitation aufwirft. So sind seine Bilder aus dem chinesischen Hallstatt weder satirisch oder überheblich kulturkritisch, sondern Ausdruck fragender Neugier.