COLLIDE@CERN ARS ELECTRONICA AWARD

Nach erfolgreicher dreijähriger Zusammenarbeit im Rahmen des Prix Ars Electronica Collide@CERN Award führten CERN und Ars Electronica diese fruchtbaren Kooperation im Rahmen des „European Digital Art and Science Network“ fort und initiierten 2015 erneut eine Ausschreibung für einen zwei-monatigen Aufenthalt am CERN und am Ars Electronica Futurelab.
Mehr Informationen finden Sie hier: www.aec.at/artandscience

PRIX Ars Electronica Collide@CERN Residency Award 2012-2014

Von 2012 bis 2014 schrieben CERN und die Linzer Ars Electronica den Prix Ars Electronica Collide@CERN Residency Award aus. Der internationale Wettbewerb eröffnete KünstlerInnen die Chance auf eine mehrwöchige Residency am CERN und im Ars Electronica Futurelab in Linz. Die Ergebnisse wurden im Rahmen des Ars Electronica Festival präsentiert.

GewinnerInnen 2014

Prix Ars Electronica Collide@CERN Artists Residency Prize
Ryoji Ikeda (JP/FR)
http://www.ryojiikeda.com/

Honorary Mention
Agnes Meyer-Brandis (DE)
http://www.ffur.de/

GewinnerInnen 2013

Prix Ars Electronica Collide@CERN Artists Residency Prize
Bill Fontana (US)
http://www.resoundings.org/

Honorary Mention
Ale de la Puente
http://www.aledelapuente.com/

GewinnerInnen 2012

Prix Ars Electronica Collide@CERN Artists Residency Prize
Spin I
Julius von Bismarck (DE)
http://www.juliusvonbismarck.com/

Honorary Mention
How I learned to love the particle
Adrian Hornsby (UK), Arnoud Noordegraaf (NL)

Honorary Mention
Das Gestell
Eno Henze (DE)

Honorary Mention
O_O
Natasa Teofilovic (RS)

Kontakt

collide@prixars.aec.at
Tel. +43.732.7272-58
Prix Ars Electronica
Ars Electronica Linz GmbH
Ars-Electronica-Straße 1
4040 Linz, Austria