Sparkasse OÖ Klangwolke 2016: 50 Jahre JKU – Fluss des Wissens

SA 10.9.2016, 20:30
Donaupark
KlangwolkeCredit: Florian Voggeneder

Hinweis: Ab 19:30 findet im Donaupark mit dem Warm-up ein Vorprogramm zur Klangwolke 2016 statt, bei dem unter anderem auch die Europapremiere der Drohnenshow “DRONE 100” um 19:45 zu sehen ist (mehr dazu auf DRONE 100 – Spaxels über Linz)

„Nur was wir träumen, sind wir wirklich, denn alles Übrige gehört, weil es verwirklicht ist, der Welt und allen Menschen.“ (Fernando Pessoa)

Themengeber für die Klangwolke 2016 ist die Johannes Kepler Universität, die mit der Inszenierung ihren 50. Geburtstag feiert. Der Fluss des Wissens behandelt den Stellenwert von Bildung und die gesellschaftliche Bedeutung von lebenslangem Lernen. Aktuelles und historisches Geschehen werden als imposante Szenenbilder in die Donau und den Himmel über dem Donaupark gezeichnet, und damit ein Bogen aus der Vergangenheit in die Zukunft gespannt. Technologische Entwicklungen, wie sie auch an der JKU tagtäglich entstehen, werden spürbar und erlebbar. Ziel ist es, zu zeigen, wie Universitäten die Gesellschaft weiterentwickeln können, welche Auswirkungen die Visionen der Wissenschaft auf unser aller Leben haben.

Der Fluss des Wissens spürt auch gegenwärtigen Gefühlen und Stimmungen – ja, der Gestimmtheit unserer Gesellschaft nach. Klangfarben eines gesellschaftlichen und individuellen Alltags, in dem wir uns mit einem wachsenden Ausmaß an grundlegenden Veränderungen konfrontiert sehen. Sie werfen große Fragen auf, nach unserer Identität, unserem Selbst- und Fremdverhältnis, wie wir miteinander umgehen, wie und was wir lernen wollen. Fragen, die unserer gesamtes Lebensweltgefüge betreffen und zum Aufbruch auffordern, in Unbekanntes, Ungewohntes, Fremdes. In pluralen Gesellschaften eröffnet Bildung einen offenen Horizont an Möglichkeiten. Auch die Universität bereitet auf diesen offenen Horizont vor. Sie muss zur Wahl gemäß der eigenen Interessen befähigen und dabei immer bewusst halten, dass die Anerkennung des Anderen die Bedingung der Möglichkeit der eigenen Entfaltung darstellt.

klangwolke.at

KünstlerInnen: Michael Saup, Rica Blunk, Salvatore Vanasco, F.M.Einheit, Uwe Buhrdorf, Stephanie Geiger, Claudius Brodmann, Björn Herrmann, Georg Bochow, Cornelia Wunderlich, Jens Berte, Madeleine Dewald, Oliver Lammert, Christian Czech u.a.

In Kooperation mit: Brucknerhaus Linz, LIVA, Johannes Kepler Universität Linz, Sparkasse Oberösterreich, Prof. Dr. Meinhard Lukas, Hajo Frey, Ralph Fischer / BUKS, Sevim Belli, Laszlo Puskas, xailabs Gmbh, Die Wellenmaschine Gmbh, Pyrovision