Abenteuer Erzberg



Abenteuer Erzberg
Der Erzberg in der steirischen Gemeinde Leoben ist der größte Tagebau Mitteleuropas, die bedeutendste Erzlagerstätte der Alpen, Symbol der Industrialisierung Österreichs, und zentraler Bestandteil der Eisenstraße. Seit mehr als 1300 Jahren wird am Steirischen Erzberg Gestein abgebaut. Sein heutiges Aussehen erhielt der Berg mit der Einführung des stufenförmigen Tagebaues ab 1890. Aus diesen Gründen ist der Erzberg ein beliebtes Touristenziel.
Ars Electronica Solutions wurde von der VA Erzberg GmbH beauftragt das Besuchererlebnis an diesem einzigartigen Ort mit digitalen Mitteln zu vertiefen. Das Besuchererlebnis am Erzberg ist in zwei Phasen unterteilt. Zu Beginn finden sich die Besucher in der Talstation ein um dann mit einem für den Personentransport adaptierten Schwerlastwagen (Hauly) eine Rundfahrt durch den Tagebau anzutreten. Ars Electronica Solutions hat sowohl für die Talstation als auch für den Hauly multimediale Elemente konzipiert und umgesetzt.

„Ars Electronica sorgt nach dem Umbau der Talstation am Erzberg für ein tiefes Eintauchen in den Erzberg. Computeranimiert wird Lust gemacht, den Erzberg live zu erleben.“ (Kleine Zeitung, 19.05.2017)

Im Zentrum der interaktiven Installation in der Talstation steht die Visualisierung der durch den Tagebau hervorgerufenen Veränderungen der Gestalt des Erzbergs. Die Installation besteht aus einem Touchscreen-Terminal zur Steuerung und einem Bildschirm für die Darstellung in 4k.
Auf dem Bildschirm des Terminals wird eine Zeitleiste anhand von Fotos dargestellt, die dem Besucher erlaubt intuitiv einen bestimmten Zeitraum auszuwählen. Auf dem Touchscreen werden zu dem ausgewählten Zeitraum Informationen angezeigt.
Die Schwerlastwagen Hauly wurden mit Bildschirmen, Audioausstattung und Kameras versehen. Die Besucher bekommen an besonders interessanten Orten in der Tour Videos zu den Besonderheiten (Sprengungen zur Erzgewinnung) dieses Ortes gezeigt. Darüber hinaus ist es möglich auf eine der vier Fahrzeugkameras umzuschalten und die Fahrt durch das unwegsame Gelände aus der Perspektive eines der riesigen Reifen zu beobachten.

Project-Credits: Klaus Dietertorfer, Stefan Dorn, Christoph Hofbauer, Fadil Kujundzic, Pascal Maresch, Markus Wipplinger, Claus Zweythurm

Foto-Credits: Ars Electronica Solutions, Erzberg

Kontakt