Sacher – Neugestaltung Sacher Eck & Confiserie



Sacher Eck
 

Die traditionsreiche Geschichte des Hotels Sacher bringt Augen zum Leuchten, die berühmte Original Sacher Torte lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Im Zuge einer Neugestaltung des Wiener Standortes wurde Ars Electronica Solutions gewonnen, um die renommierte Einrichtung mit modernen Features zu unterstützen. Mittels bildgewaltiger Installationen kann so ein neuer Blick auf das traditionsreiche Gebäude geworfen werden.

Im Sacher Eck wird auf einem in die Architektur integrierten Monitor eine Einsicht in die Manufaktur gewährt und so ein detailreicher Blick in den Herstellungsprozess der einzigartigen Original Sacher-Torte ermöglicht.

In vier Außenvitrinen – Ecke Philharmoniker/Kärntner Straße – geht die Schaufenstergestaltung neue Wege. Mit einer Mischung aus „Scherenschnitten“, Torten und LED-Panels auf unterschiedlichen Ebenen werden nicht nur berühmte Wiener Sehenswürdigkeiten dargestellt, sie erhalten zudem eine beeindruckende visuelle Untermalung.

Mit viel Hingabe wurde die Highlight-Installation „Diorama“ geschaffen. Ein aus Papier geschaffener, mit außerordentlichem Detailreichtum ausgestatteter Nachbau des Sacher-Gebäudes bildet die Kulisse für unzählige, animierte Szenen, wie sie sich – so oder ähnlich – im Traditionsgebäude abspielen. Sei dies ein Gläschen Champagner auf der Terrasse, herumtollende Kinder in den Hotelzimmern, ein beschaulicher Weihnachtsabend mit Geschenken oder ein kompletter Torten-Produktionsablauf in der Manufaktur – in diesem magischen Bauwerk gibt es unzählige Geschichten zu entdecken!

Project-Credits: Stefan Dorn, Barbara Hinterleitner, Michael Mondria, Harald Moser, Patrick Müller, My Trinh Müller-Gardiner, Andreas Pramböck, Markus Wipplinger

Extern: Benjamin Krux, Garamantis
Papierkunst von Daniela Leitner & Sandra Reichl

Foto-Credits: Florian Voggeneder

Blog #1: Papercraft & Animation
Blog #2: Zwischen Tradition und Innovation



BILDERGALERIE